Übersicht

Allgemein

Multiplayer / Battle.net 2

Ingame / Gegner

Charakter

Items / Handel

Inoffizielle Diablo 3 FAQ (Stand: 14.02.2012)

1) Wann erscheint Diablo 3?

Blizzard strebt ein Release im 2. Quartal 2012 an.

2) Wann wurde mit der Entwicklung von Diablo 3 begonnen?

Schon im Jahr 2001, kurz nach dem Release des einzigen Diablo 2 Add-ons Lord of Destruction. Diablo 3, damals noch im Studio Blizzard North entwickelt, sollte ursprünglich ein MMO werden. Später wurde das Studio geschlossen und die Entwicklung bei Blizzard in Irvine neu begonnen. Die nachfolgende Version wurde abermals komplett eingestampft und erst gegen 2005 begannen die Arbeiten an dem Diablo 3, wie es dann letztendlich 2008 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

3) Wird es eine klassische Diablo 3 Demo geben?

Blizzard beabsichtigt eine Demo-Version anzubieten, ähnlich der WOW oder SC2-Demo, jedoch nicht direkt nach Veröffentlichung des Spiels.

4) Wie kann ich an der Diablo 3 Beta teilnehmen?

Indem man sich mit seinem Battle.net Account für die Teilnahme an zukünftigen Beta-Tests anmeldet und seine Systemdaten an Blizzard sendet. Die Vergabe von Beta-Keys fand besonders zum Beta-Beginn an ausgewählte Teilnehmer statt. Des Weiteren werden hin und wieder Twitter oder Facebook Verlosungen von Blizzard initiiert. Solche Aktionen werden in unseren News bekannt gegeben.

5) Wird es eine Open-Beta geben?

Nein, eine Open-Beta wird es definitiv nicht geben.

6) Wird Diablo 3 in Deutschland unzensiert erscheinen?

Ja, Diablo 3 wird in Deutschland uncut erscheinen. Es wurde bereits von der USK ab 16 Jahren freigegeben.

7) Gibt es schon Informationen zu den Systemvoraussetzungen?

Blizzard hat folgende Systemanforderungen bekannt gegeben (Ausschnitt):

Minimal

  • Windows XP / Windows Vista / Windows 7 (aktuellste Service Packs) mit DirectX® 9.0c
  • Intel Pentium D 2.8 GHz / AMD Athlon 64 X2 4400+
  • NVIDIA GeForce 7800 GT / ATI Radeon X1950 Pro oder besser
  • 1GB RAM (Windows XP) / 1,5 GB RAM (Windows Vista / Windows 7)
  • 12 GB Festplattenplatz
  • Dauerhafte Internetverbindung
  • Bildschirmauflösung min. 1024×768 Pixel

Empfohlen

  • Windows Vista / Windows 7 (aktuellste Service Packs)
  • Intel Core 2 Duo 2.4 GHz / AMD Athlon 64 X2 5600+ 2.8 GHz
  • NVIDIA GeForce 260 / ATI Radeon HD 4870 oder besser
  • 2 GB RAM
  • 12 GB Festplattenspeicher
  • Dauerhafte Internetverbindung

8 ) Wird Diablo 3 auch auf der Konsole erscheinen?

Die Chancen stehen gut: schon Ende 2010 deuteten Stellenanzeigen auf dem Job-Portal auf der Blizzard Webseite auf eine Portierung von Diablo 3 hin. Eine etwaige Umsetzung wird jedoch definitiv erst nach Veröffentlichung der PC-Version erfolgen. Weitere Informationen dazu auf der Diablo 3 Seite zum Thema Konsole.

9) Kann man Diablo 3 bereits vorbestellen?

Ja, bei Amazon.de lässt sich die deutsche Version derzeit für €59,99 vorbestellen

Vorbesteller bei Amazon.co.uk zahlen für die englische Version zurzeit £32,99 (umgerechnet ca. €39,98 ohne Versandkosten).

10) Wird es eine Collector’s/ Limited Edition o.ä. geben?

Die Collector’s Edition wird bei Amazon.de für derzeit €99,99 zum Vorbestellen angeboten. Sie beinhaltet einen 4GB USB-Seelenstein nebst D2 und D2-LoD, Ingame Engelsflügel, WoW-Begleiter und Porträts für SC2 und dem Battle.net 2. Eine Behind the Scenes-DVD und der Diablo 3 OST auf CD runden das Paket ab.

11) Werden Modifikationen in Diablo 3 unterstützt?

Nein, auch wird es offiziell keine Unterstützung für Modder von Blizzard selbst geben, etwa in Form von SDKs.

12) Wird es wieder Add-ons zu Diablo 3 geben?

Auch wenn offizielle Verlautbarungen dazu fehlen, so gibt es Hinweise, die auf mindestens zwei Erweiterungen schließen lassen.

13) Welche Spielmodi wird es geben?

Es wird Singleplayer, Multiplayer und PvP geben. Bei allen lässt sich der Hardcore Modus (einmal tot bedeutet immer tot) dazuschalten.

14) Wird MAC OS X von Diablo 3 unterstützt?

Ja, Mac OS X Benutzer können sich an der Vernichtung des Bösen beteiligen.

15) Gibt es Zwischensequenzen während der Akte, eventuell in Ingame-Grafik?

Nein, weiterhin wird es in Diablo 3 nur Render-Videos vor und nach den einzelnen Akten geben, deren Gesamtlänge etwas mehr als 25 Minuten beträgt

16) Werden Multiplayerspiele wieder über das Battle.net ausgetragen?

Ja, alle Mehrspielerpartien laufen über das Battle.net 2, das u.a. durch Social Network Funktionen erweitert werden soll.

17) Wird es in Diablo 3 einen LAN-Modus geben?

Nein, die Entwickler wollen die Spieler dadurch motivieren das Battle.net 2 zu nutzen.

18) Muss ich für den Solospielermodus etwa auch Online sein?

Ja, auch für das Spielen ohne gruppe wird das einloggen ins Battle.net 2 notwendig.

19) Werden Gebühren für den Battle.net-Zugang anfallen?

Nein, Blizzard hat ausdrücklich erklärt, dass der Online-Modus bzw. das Battle.net weiterhin kostenlos genutzt werden kann.

20) Wie viele Spieler können maximal an einer Mehrspielerpartie teilnehmen?

Vier im Koop-Modus, Sechs im PvP (3vs.3)

21) Wie gestaltet sich der PvP-Modus?

Player vs Player Spiele werden in Diablo 3 ausschließlich in Arenen ausgetragen. PvP in der sonstigen Spielwelt gibt es nicht mehr. Darüber hinaus wird es für den PvP-Modus einerseits nicht gewertete Spiele, andererseits eine Rangliste mit gewerteten Spielen geben. Dort darf nur im Modus 3 gegen 3 angetreten werden. Weitere Informationen zum Diablo 3 PvP-Modus.

22) Wie viele Akte wird es in Diablo 3 geben?

Erneut vier. Wie auch in Diablo 2, so wird der 4. wesentlich kürzer sein, als die vorangegangenen.

23) Wo werden die Akte spielen?

  • Akt 1 wird in der Gegend um Neu Tristram spielen (Wald- Wiesen- und Sumpflandschaften).
  • Akt 2 wird in den Wüstengebieten, vermutlich in der näheren Umgebung der Handelsmetropole Caldeum, angesiedelt sein.
  • Akt 3 führt den Helden gen Norden, vermutlich in die Umgebung des Arreatkraters
  • Akt 4 ist bislang noch ein großes Geheimnis

24) Wie werden die Akte aufgebaut sein?

Oberflächengebiete in Diablo 3 werden statischer Natur sein, mit kleinen “Aussparungen” an einigen Stellen der Karte, an welchen sogenannte Random-Events, Zufallsereignisse, auftreten können. Dabei kann es sich z.B. um Quests, bestimmte Monsterbegegnungen oder aber auch Dungeons handeln. Dungeons selbst sind komplett Zufallsgeneriert. Zusätzlich existieren jedoch auch dort bestimmte “Bauteile”, in welchen ebenfalls Zufallsereignisse auftreten, wenn sie Bestandteil eines Dungeons sind.

25) Gibt es wieder Wegpunkte?

Ja, die gibt es, jedoch werden die Namen dieser erst sichtbar, wenn sie auch tatsächlich vom Spieler entdeckt wurden. So sollen beim ersten Durchspielen Spoiler vermieden werden.

26) Gibt es in Diablo 3 wieder Stadtportale?

Stadtportale werden höchstwahrscheinlich wieder nutzbar sein. Eine leichte Quest am Anfang des ersten Aktes schaltet die Stadtportal-Funktion frei. Es wird keine Folianten oder ähnliches geben, einzig die Zauberdauer von ein paar Sekunden nach Aktivierung des Portal-Buttons im Menü beschränkt den Einsatz.

27) Gibt es in Diablo 3 wieder Söldner?

Ja. Diese werden nun Begleiter genannt und sind für das End-Game irrelevant, jedoch begleiten sie den Charakter bis nach Inferno. Der Templer, der Schuft und die Verzauberin tragen zur Story des Spiels bei und sollen Anfänger an das Spielen mit anderen heranführen. Sie sind lediglich in Einspieler-Games nutzbar und können durch spezielle Söldnergegenstände mächtiger werden. Weitere Informationen zu den Diablo 3 Begleitern.

28) Welche Schwierigkeitsgrade gibt es in Diablo 3?

Das Spiel ist in den Schwierigkeitsgraden Normal, Alptraum, Hölle und den Inferno-Modus unterteilt.

29) Was zur Hölle ist Inferno?

Der Schwierigkeitsgrad Inferno bietet die Möglichkeit ab Stufe 60 auf lange Zeit eine Herausforderung zu haben, da das Monsterlevel konstant bei 61 liegt und der Schwierigkeitsgrad der Monster über die 4 Akte hinweg in etwa gleich bleibt.

30) Lohnen sich dann überhaupt noch Bossruns, wenn alle Monster in etwa gleich stark sind?

Genau diesen Bossruns hat Blizzard den Kampf angesagt. Das Spiel soll gegen Ende nicht monoton wirken.

31) Welche Schadensarten gibt es in Diablo 3?

Physisch, Feuer, Blitz, Kälte, Gift, Krankheit, Arkan und Heilig.

32) Gibt es wieder spezifische Resistenzen/Immunitäten gegen bestimmte Schadensarten?

Resistenzen gibt es. Jedoch wird man nicht mehr auf Monster im Spiel treffen, die quasi gegen beinahe sämtliche Schadensarten resistent sind. Die Immunitäten, also die 100%ige Resistenz, wird es gegen die Schadensarten des Spielers nicht mehr geben. Gegen zum Beispiel „Horrify” des Hexendoktors kann ein Monster Immun sein.

33) Wird man im Verlauf des Spiels erneut auf Diablo treffen?

Ja, das wird man. Darüber hinaus sind die kleinen Übel Belial und Azmodan als Gegner vorgesehen. Es gibt Hinweise darauf, dass Diablo sich dieses Mal einen weiblichen Wirtskörper gesucht hat.

34) Welche verschiedenen Monstertypen gibt es in Diablo 3 und wodurch unterscheiden sie sich?

  • Reguläre Monster
    Die Basisvariante der Monster, ohne besondere Stärken abseits der spezifischen Fähigkeiten der einzelnen Monstergattungen. Sie können bei ihrem Ableben einen kleinen Health-Globe hinterlassen.
  • Champions
    Kleine Gruppen von Gegnern, die über eine einzigartige Eigenschaft verfügen, ein Affix besitzen, deren Gesundheit erhöht und deren Schaden stärker ist, als der gewöhnlicher Mobs. Bei Champions besteht die Chance, dass sie während ihrer Lebenszeit und noch einmal bei ihrem Tod je einen größeren Health-Globe fallen lassen.
  • Rares
    Einzelne Gegner, die recht schwierig zu besiegen sein können, mehrere Affixe sowie zufällig zusammengewürfelte Namen besitzen und stets von Begleitern umgeben sind, auf die Affixe und Boni der Rare Mobs vererbt werden. Rares in Diablo 3 können mit einer hohen Wahrscheinlichkeit bei jedem Viertel an Lebensenergie, was sie einbüßen, einen ungleich größeren Health-Globe hinterlassen.
  • Uniques
    Einzigartige Boss-Monster, die einen bestimmten Namen und eigenen Skin tragen, über spezielle Fähigkeiten verfügen und in ihren Verstecken oder bestimmten Gebieten anzutreffen sind. Sie sind gewöhnlich das Ziel von Quest-Aufträgen/Story-Zielen, wenn es sich bei ihnen nicht um Endbosse der einzelnen Akte handelt. Hier gibt es keine allgemeinen Verfahren, wie bei Kämpfen gegen sie Lebensenergie der Spielercharaktere wiederhergestellt werden kann.

35) Wie viele und welche Charakterklassen gibt es in Diablo 3?

Fünf, in jeweils beiden Geschlechtern. Diese sind: Zauberer, Barbar, Hexendoktor, Dämonenjäger und Mönch. Weitere Informationen zu den Diablo 3 Charakterklassen.

36) Was ist das maximale Charakterlevel in Diablo 3?

Dieses beträgt 60. Im Gegensatz zu Diablo 2 sollen Charaktere dieses spätestens gegen Ende des Schwierigkeitsgrades Hölle erreicht haben.

37) Verwenden alle Charakterklassen wieder Mana als Ressource für ihre Skills?

Nein, jede Charakterklasse erhält in Diablo 3 ein eigenes Energieressourcen-System, welches sich von der Funktionsweise der anderen unterscheidet.

38) Welches sind die einzelnen Energieressourcen und wie funktionieren diese?

  • Zauberin – Arkankraft
    Die Arkankraft lädt sich automatisch auf und ist auf eine fixe Menge festgelegt. Das Regenerationstempo lässt sich beeinflussen, nicht aber die Menge.
  • Barbar – Wut
    Die Wut des Barbaren verbraucht sich ständig selbst. Durch kleine Attacken lädt sie sich auf. Die massiven Attacken verbrauchen Wut.
  • Hexendoktor – Mana
    Das Mana ist die Ressource des Docs, diese lädt sich zwar auch auf aber bei weitem nicht so schnell wie die Arkankraft der Zauberin. Ansonsten hat Blizzard hier das Rad nicht neu erfunden. Mana ist eben Mana.
  • Dämonenjäger – Hass und Disziplin
    Die beiden Ressourcen regenerieren sich unterschiedlich schnell, dies kann aber durch Skills beeinflusst werden. Direkte Attacken benötigen Hass, passive bzw. taktische Fähigkeiten benötigen die Disziplin des Dämonenjägers.
  • Mönch – Geisteskraft
    Im Grunde ist die Geisteskraft mit der Wut des Barbaren vergleichbar. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sich die Geisteskraft außerhalb des Kampfes nicht verbraucht.

Weitere Informationen zum Ressourcensystem der Charakterklassen.

39) Worin liegt der Unterschied zwischen aktiven und passiven (Traits) Fähigkeiten?

Im Zuge der Entwicklung von Diablo 3 hat sich Blizzard entschlossen, die aktiven Fähigkeiten (Skills, die durch einen Mausklick oder Tastendruck ausgelöst werden müssen) von den passiven Fähigkeiten (permanenter Effekt) zu trennen. Wenn gewisse Stufen erreicht wurden, um genau zu sein Stufe 1,6,12,18 und 24, kann der Charakter sich jeweils eine aktive Fähigkeit aussuchen. Die passiven Fähigkeiten können bei Stufe 10, 20 und 30 gewählt werden.

40) Gibt es noch mehr, was ich zu den aktiven Fähigkeiten wissen sollte?

Ja. Insgesamt kann ein Spieler aus allen aktiven Fähigkeiten einer Charakterklasse (jede verfügt etwa über 20 verschiedene) maximal 6 auswählen. Dies geschieht nicht mehr über klassische Talentbäume, sondern vielmehr stehen beim Erreichen bestimmter Stufen einige Fähigkeiten in einer Liste zur Auswahl. Die ausgewählten Fähigkeiten können und sollten dann mit Runen kombiniert werden. Auch wird in Diablo 3 die Unterscheidung zwischen Skills von Bedeutung sein, die Ressourcen verbrauchen und welchen die sie generieren.

41) Gibt es in Diablo 3 überhaupt noch Skillpunkte?

In Diablo 3 gibt es keine Skillpunkte mehr. Die Stärke eines Skills hängt nun von der benutzten Skillrune, der getragenen Waffe, der Skilleigenschaft natürlich und von Synergieeffekten passiver Skills ab. Auch lassen sich Skills neu verteilen, der so genannte Respec. Allerdings ist jeder ausgewechselte Skill für 30 Sekunden gegen erneutes Austauschen geblockt.

42) Was sind die Basis-Attribute (Stats) in Diablo 3?

  • Stärke (Strength): Erhöht den Schaden des Barbaren und Rüstung
  • Geschicklichkeit (Dexterity): Erhöht den Schaden des Dämonenjägers und des Mönchs, außerdem steigert sich die Ausweichchance
  • Intelligenz (Intellect): Erhöht den Schaden des Zauberers und des Hexendoktors und die Wirksamkeit der Healthglobes
  • Vitalität (Vitality): Steigert die Gesundheit

43) Erhalte ich beim Stufenaufstieg meines Charakters wieder Stat-Punkte, um diese nach Belieben zu verteilen?

Nein, in Diablo 3 erfolgt die Verteilung der Stats beim Charakteraufstieg automatisch.

44) Welche Gegenstandsarten gibt es in Diablo 3 und welche Farbe haben diese?

  • Minderwertig (grau)
  • Hochwertig (weiß)
  • Magisch (blau)
  • Selten (gelb)
  • Legendär (orange)
  • Set (orange)

Neben den Rüstungsgegenständen und Waffen gibt es noch andere.

  • Runensteine (lila)
  • Quest- und Story-Gegenstände (grün)

45) Was ist aus den einzigartigen Gegenständen, den “Uniques” geworden?

Legendäre Gegenstände sind nun jene, die in Diablo 2 als Uniques bezeichnet wurden.

46) Werden sämtliche gefundenen Gegenstände handelbar sein?

Ja, entgegen erster Überlegungen hat man beschlossen, keine BoE oder BoP Items einzuführen. Sämtliche regulären Items sind somit handelbar.

47) Wird es in Diablo 3 wieder Runen geben?

Ja, das System funktioniert nun allerdings gänzlich anders. In Diablo 3 können Runen, die in 6 Arten und 7 Qualitätsstufen existieren, nicht mehr in Sockelfassungen von Gegenständen eingelassen oder zu Runenwörtern zusammengesetzt werden. Stattdessen können sie mit aktiven Skills kombiniert werden (max. eine Rune pro Skill). beinahe jede der 6 Runenarten verändert dabei sowohl die Funktionsweise, als auch den optischen Effekt des jeweiligen aktiven Skills, während die Qualitätsstufe die Intensität bestimmt. Einmal verwendete Runen können bei Entrichtung eines gewissen Goldbetrages wieder entfernt und weiterverwendet werden. Weitere Informationen zu Runen in Diablo 3.

48) Gibt es erneut Sockelfassungen in Gegenständen?

Ja, diese gibt es weiterhin. Darin können Edelsteine (Gems) eingelassen werden.

49) Wie viele Edelsteinvarianten gibt es in Diablo 3?

Es gibt 4 an der Zahl: Amethyst, Rubin, Smaragd und Topaz. Jede Edelsteinart ist in 14 verschiedenen Qualitätsstufen vorhanden.

50) Wird man wieder Gegenstände herstellen können und was gibt es über das Crafting-System zu sagen?

Der Spieler wird in der Welt von Diablo 3 von einer Karawane mit zwei Handwerkern (engl.: Artisans) begleitet. Dieses neue Feature stellt im Grunde eine Weiterentwicklung der NPCs (Non-Player Character(s) / Nicht-Spieler Charakter) dar und ermöglicht dem Spieler das Herstellen bzw. Verbessern von Gegenständen. Weitere Informationen zum Crafting in Diablo 3.

51) Welche Dienste bieten die Handwerker an?

  • Schmied (Blacksmith)
    Neben der Möglichkeit, bei ihm Waffen und Rüstungen zu kaufen, verkaufen und reparieren zu lassen, bietet er das Schmieden und Zerlegen von Gegenständen an. Es können alle Gegenstände, bis auf minder- und hochwertige, zerlegt werden.
  • Juwelier (Jeweler)
    Wie der Name schon sagt, beschäftigt sich der Juwelier mit Edelsteinen, vor allem mit dem Entfernen dieser aus Sockeln. Außerdem kann er aus drei Edelsteinen gleicher Stufe einen der nächst höheren herstellen und praktischerweise Sockel in Gegenstände schnitzen.

52) Wird es wieder Charms (Zauber) geben?

Das System der Zauber, die in einem separaten Inventar, dem Talisman, gelagert wurden, wird in der Release-Version nicht verfügbar sein, jedoch wahrscheinlich in überarbeiteter Form später via Patch oder in einem Add-On nachgereicht werden.

53) Gibt es wieder Heiltränke?

Ja, aber in stark eingeschränkter Form. Sie werden nicht mehr so zahlreich vorhanden sein, im Inventar Platz nehmen (nicht mehr im Gürtel) und vor dem Benutzen des nächsten Tranks wird der Spieler eine Weile warten müssen. Dem Spieler steht jedoch eine andere Art der Heilung zur Verfügung: die Healthglobes. Sie tauchen bei getöteten Feinden auf und heilen beim Einsammeln den Charakter sowie seine Mitstreiter.

54) Was hat es mit den Färbemitteln in Diablo 3 auf sich?

In Diablo 3 gibt es mehr als 12 verschiede Färbemittel. Mit diesen lassen sich bestimmt Teile von Ausrüstungsgegenständen farblich verändern. Unstimmige Kombinationen sollen dadurch allerdings nicht möglich sein.

55) Ich habe in letzter Zeit oftmals die Bezeichnung Rüstungs- oder Gear-Sets gehört, was hat es damit auf sich?

Es gibt in Diablo 3 18 sogenannter Rüstungs-Sets. Gemeint ist damit ausschließlich die optische Zugehörigkeit angezeigter Gegenstände (8 insgesamt), zu einem passenden “Set”. Jedes dieser 18 Sets wird auch auf gleicher Stufe (dem Tier) bei jeder Charakterklasse komplett anders aussehen (Beispiele). Der überwiegende Teil der Rüstungs-Sets wird erst im End-Game, um Charakterlevel 60 herum, zugänglich sein.

56) Wird der Horadrimwürfel wieder im Spiel auftauchen?

Nein. Es gibt in Diablo 3 keinen Horadrimwürfel mehr.

57) Habe ich in Diablo 3 mehr Möglichkeiten, die gefundenen Gegenstände auch bequem zu lagern?

Ja. Es gibt lediglich noch Items in zwei Größen: 1×1 Feld und 2×1 Felder, wobei so das normale Inventar schon Platz für bis zu 60 Items bietet. Darüber hinaus wird die normale Truhe, der Stash von enormer Größe sein, wenn man ihn stufenweise erweitert hat (maximal 210 Item-Slots). Dafür wird ein immer höherer Goldbetrag fällig. Zusätzlich gibt es noch einen Charakter übergreifenden Stash, den sogenannten “Shared Stash”. Darin eingelagerte Gegenstände sind jedem Charakter, der auf demselben Account angelegt wurde, zugänglich.

58) Gibt es Verbesserungen beim Handelssystem gegenüber Diablo 2?

Ja, die gibt es. Das Auktionshaussystem, dessen einheitliche Währung Gold oder reales Geld ist, wird das Handeln der Spieler enorm erleichtern. Auch das direkte Verlinken von Items via Chat soll möglich sein.

59) Gibt es noch mehr wissenswertes zum Auktionshaus?

Die beiden Modi Softcore (SC) und Hardcore (HC) haben zwei völlig getrennte Auktionshäuser und nur in dem des SC-Modus kann man mit realem Geld und Gold handeln. Der HC-Modus beinhaltet nur das Goldauktionshaus. Im Echtgeldauktionshaus (RMAH) wird es eine gewisse Anzahl an kostenlosen Auktionen pro Monat geben. Das Auktionshaus-System ist KEIN Item-Shop. Blizzard selbst bietet keine Items an, verdient jedoch pro ertsellter Auktion (über die Freimenge hinaus) sowohl beim Einstellen, als auch beim Verkauf einen festen Betrag. Erlöse aus dem Auktionshaushandel können entweder (nur einzeln) über den Bezahldienst Paypal ausbezahlt oder aber dem Battle.net Guthaben hinzugefügt werden. Weitere Informationen zum Auktionshaussystem in Diablo 3.

60) Muss ich wieder aufgrund von schlechten Pings oder Pick-Up-Bots fürchten, guten Loot nicht schnell genug aufsammeln zu können?

Nein, jeder Spieler erhält seinen eigenen individuellen Loot. Dieser wird erst für andere Spieler beim Handel zugänglich, oder wenn man ihn selbst auf den Boden wirft.

61) Wird es in Diablo 3 erneut ein Easter Egg geben, wie es das geheime Kuhlevel in Diablo 2 war?

Eine Antwort darauf blieb Blizzard bislang schuldig.

Stand: 03. Februar 2012