Wie wir bereits vor kurzem berichtet hatten, verlässt Game Director Jay Wilson im Laufe der nächsten Wochen das Team, welches für das Projekt Diablo 3 die letzten 8 Jahre zuständig war.

Im Zuge dieses Abschieds schrieb Jay Wilson eine Nachricht an die Community von Diablo 3 und machte deutlich, was er an der Reihe liebte, wie er das Spiel nach Veröffentlichung sah und dass er weiterhin in den Reihen Blizzards bleiben wird. Während manche Spieler positiv darauf reagierten und ihm alles Gute für die Zukunft wünschten, gab es eine nicht unerhebliche Anzahl an Spielern, die mit Hass, Schuldzuweisungen und Beleidigungen auf den Brief antworteten. Bereits in den vergangenen Monaten hatte sich abgezeichnet, dass Bashing von Blizzard und dessen Angestellten den Weg in offizielle Battle.net-Foren nur mit Kopfschütteln antreten ließ.

rob-pardo.jpg

Rob Pardo, seines Zeichens Vice President of Game Design bei Blizzard, und mit seinen hauptsächlichen Anteilen an World of Warcraft ein sehr einflussreicher Mensch in der Spieleindustrie, nahm sich dies nun zum Anlass selbst eine Mitteilung an die Community zu schicken. Die deutsche Übersetzung findet ihr im Folgenden, Befürworter der englischen Sprache können diese abrufen, indem Sie mit dem Cursor über die Nachricht fahren.

Dieser Thread macht mich sehr unglücklich. Ich weiß, dass die Battle.net-Foren dafür bekannt sind, hart zu urteilen, aber ich glaube wir sind weit von gerechten Urteilen entfernt, wenn man sich anschaut wie die Leute über Jay Wilsons Abschied von Diablo 3 reden.

Ich bin sehr stolz auf die Diablo-Reihe und darauf, was das Team bei Diablo 3 auf die Beine gestellt hat. Als Spieler habe ich das Spiel genossen und viele viele Nächte mit Freunden und Familie im Spiel verbracht. Das soll keine Ausrede sein, natürlich verdient die Diablo Community ein noch besseres Spiel von Blizzard und wir sind dazu verpflichtet dies umzusetzen. Wir haben hier ein talentiertes Team und nicht die Absicht die Arbeit an Diablo 3 zu beenden, bis es das beste Spiel der Reihe geworden ist.

Ich bin der Einzige in diesem Thread, der tatsächlich mit Jay zusammengearbeitet hat. Ich habe Jay eingestellt um das Diablo Projekt zu leiten und hatte die Ehre mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen, sowohl in der Zusammenstellung des Teams, als auch im designen des Spiels. Jay hat einen großen Design-Instinkt und hat mit seinem Gefühl für intuitiven Kampf, Bosskämpfen, und dem einzigartigen Talent es zu einem Spaß zu machen böse Kerle umzuhauen, der Reihe unglaublich viel mitgegeben. Ich habe mit vielen vielen Designern bei Blizzard zusammengearbeitet und Jay ist einer der Besten. Er hat eine großartige Karriere bei Blizzard vor sich und ich garantiere euch, dass ihr Jays Game Designs in zukünftigen Spielen lieben werdet.

Wenn ihr Diablo so liebt wie wir, dann sagt uns bitte weiterhin was wir am Spiel verbessern könnten. Wenn ihr immer noch die Notwendigkeit spürt Schuldurteile auszusprechen, dann würde ich bevorzugen wenn ihr diese an mich richtet. Ich war der Executive Producer des Projekts; ich habe Jay eingestellt und ich habe ihm im Entwicklungsprozess Rat gegeben und Richtungen gewiesen. Ich war letztlich verantwortlich für das Spiel und ich trage die volle Verantwortung für die Qualität des Ergebnisses.


Das könnte dich auch interessieren