0 Kommentare

Nach Exploit: Diablo 3 Leaderboards werden zurückgesetzt – Keine Strafen für Schummler?

Die aktuellen Diablo 3 Ranglisten werden resettet und weitere Bugfixes per Hotfix aufgespielt, wie Blizzard jetzt verkündete. Exploiter könnten ohne Battle.net Account-Banns oder -Zurücksetzungen davonkommen. Warum das zwar keine Auswirkungen auf die Season 11 aber auf alle folgenden Ranglisten im Non-Season-Bereich haben könnte, erfährst du in diesem Artikel.

Resett der Diablo 3 Leaderboards

Aktuell sorgt ein wohl unbeabsichtigtes Zusammenspiel zweier Skills, Gebrechlichkeit (Frailty) and Todgeweiht (Marked for Death) des Dämonenjägers und des Totenbeschwörers dafür, dass Spieler auch Große Nephalemportale extrem hoher Stufen ohne Probleme meistern können. Aktuell stellt in der Europäischen Ladder ein 4er Team an der Spitze mit einem erfolgreich abgeschlossenem Grift der Stufe 143 – in knapp 14 Minuten!

diablo3-leaderboards-era8-2017-exploit

Das Ausnutzen dieses Bugs wird von Blizzard wohl nicht als ein Exploit – also das gezielte Ausnutzen eines Programmierfehlers oder einer offenkundig von den Entwicklern unbeabsichtigten Gegebenheit – ausgelegt. Im aktuellen Statement Blizzards deutet jedenfalls nichts darauf hin, dass die Spieler, welche den Necro-DH-Exploit genutzt haben, Banns oder Sperren ihres Accounts zu befürchten haben.

Wir werden die Leaderboards zurücksetzen, um allen Spielern einen hoffentlich Fehlerfreien Neustart zu ermöglichen.

So heißt es in dem Beitrag. Es wird also ein Rollback der Ranglisten erfolgen mutmaßlich am kommenden Mittwoch, wenn ein entsprechender Hotfix live gehen soll.

We care about the integrity of the Leaderboards”, heißt es in der Ankündigung zu den Ranglisten-Resets der 8. Era in Diablo 3. Doch es gibt da ein Problem, welches sich auf alle zukünftigen Ranglisten auswirken könnte.

Hochstufige Gems und Paragon-Erfahrung bleiben

Auch wenn Blizzard die aktuellen Ergebnislisten zurücksetzt und per Hotfix den Bug behebt, der aus dem Zusammenspiel der zwei Skills resultiert, so bleibt ein Problem bestehen, was auch die neuen Ranglisten keineswegs vergleichbare und faire Ergebnisse widerspiegeln lässt.

Spieler konnten nämlich binnen kürzester Zeit extrem viel Paragonerfahrung sammeln und ebenso schnell Legendäre Edelsteine auf sehr hohe Stufen aufwerten. Letzteres hilft nochmals, wenn die Legendären Gems für das Kanais Würfel-Rezept Caldesanns Verzweifung genutzt werden. Diese Errungenschaften bleiben erhalten. Die damit ausgestatteten Charaktere sind somit auch in eienr neuen Rangliste stärker, als andere.

diablo-3-legendaere-edelsteine-banner_seite

Wenn die Accounts derjenigen Spieler, die sich durch die Ausnutzung des Bugs in Diablo 3 in kürzester Zeit einen großen Vorteil gegenüber Spielern erarbeiten konnten, die den Fehler in Diablo 3 nicht ausgenutzt haben, bleiben auch die folgenden Non-Season Ranglisten in Diablo 3 Makulatur.  Es ist dann einfach kein einigermaßen faires Kräftemessen auf den fordern Ranglistenplätzen mehr möglich.

Was ist deine Meinung zu dem Thema?

Verratet sie uns in den Kommentaren in dieser Diablo 3 News, im Diablo 3 Forum oder auch auf Facebook.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

0

Verfasse eine Antwort

Kommentiere diesen Beitrag als Erster!

avatar
wpDiscuz