4 Kommentare

Diablo 3 Streamer Kripparrian: „Die Diablo 3 Änderungen sind eine Katastrophe!“

Der kanadische Streamer Octavian Morosan, besser bekannt als „Kripparrian„, hat in einem kürzlich veröffentlichten Video auf seinem Youtube Kanal ein vernichtendes Fazit zu den kommenden Änderungen von Diablo 3 gezogen. Nachdem er anfangs auf der BlizzCon noch positiv gestimmt war und den Änderungen eine Chance gab, fiel sein Fazit nach einer Testphase auf den öffentlichen Test-Servern, die seit kurzem verfügbar sind, vernichtend aus.

Auf dem aktuellen Testserver kann unter anderem das „Diablo 1 Labyrinth“ getestet werden. Dabei handelt es sich um eine Instanz, in welcher die Grafik und die Bewegungsmöglichkeiten des Helden reduziert wurden, um an Diablo 1 zu erinnern. Zusätzlich steigt man in Katakomben hinab, die viele Level nach unten führen und dort in einem Kampf mit Diablo enden.

Kripparrian, der unter anderem für seinen weltweit ersten Diablo-Kill auf dem früher noch extrem harten Inferno-Schwierigkeitsgrad mit einem Hardcore-Charakter bekannt geworden ist, lässt sich dazu folgendermaßen zitieren:

„Es fühlt sich an, als sei an so vielen Ecken gespart worden, als sei so viel Zeit hier investiert worden, und das alles für nichts, rein gar nichts. Man geht in diesen Dungeon, der nicht viel Spaß bereitet, denn es handelt sich schlichtweg um ein großes Nephalemportal. Die Grafik ist immerhin cool, das stimmt. Aber dann rennt man einfach durch ein paar große Nephalemportale, haut ein paar Monster um, bekommt sehr wenig Beute, für die es sich aber auch nicht lohnt durch das Event zu gehen. Das bisschen Beute, was man erhält, ist blauer Qualität und passt ins Event, aber es suckt einfach. Am Ende tötet man Diablo, bekommt einen Seelenstein, der völlig unbrauchbar ist, er ist der schlechteste Edelstein im gesamten Spiel. Und als wäre das alles noch nicht genug, ist dieser Inhalt nur 1 von 12 Monaten im Jahr verfügbar.“

Auch zum Wiederspielwert von Diablo sagt er etwas:

„Ihr wisst, wie ich mit RPGs umgehe. Ich komm immer mal wieder zurück, spiel ein bisschen, lerne neues Zeug kennen, und plötzlich bin ich wieder für ne Weile gefesselt. Die neuen Diablo-Änderungen anzuspielen, führte bei mir jetzt aber dazu, Diablo niemals wieder in irgendeiner Form anrühren zu wollen. Ich fühlte mich eher ein bisschen angestachelt wieder Diablo 1 oder 2 zu spielen, aber die Motivation Diablo 3 wieder jemals zu spielen, wurde völlig zerstört. Die neuen Änderungen bieten absolut gar nichts, und der Umstand, dass so viel Zeit, Geld und Einsatz für die Umsetzung investiert wurden, ist wirklich unfassbar.“

Die Kritik lässt auch am Ende des Videos nicht nach und wird eher zu einem Todesurteil für das Franchise.

„Ich habe keinerlei Erwartungen mehr an die Diablo Entwicklung, nachdem ich DAS gesehen habe. Für mich ist das eine einzige Katastrophe.“

und

„Ruhe in Frieden, Diablo. Wir werden dich vermissen.“

Hat dir dieser Artikel gefallen?

16

Verfasse eine Antwort

4 Kommentare auf "Diablo 3 Streamer Kripparrian: „Die Diablo 3 Änderungen sind eine Katastrophe!“"

avatar

Sortieren nach:   neuste | älteste | am höchsten bewertet
Max
Gast
Max
2 Monate 8 Tage vor

Tut mir leid… aber ich finde, er hat sowas von recht 🙁

sinwar
Gast
sinwar
2 Monate 8 Tage vor
War so klar dasss das nur ein rift mit den ganz normalen akt 1 assets mit nem grafikfilter wird. komplett erbärmlich was content für das spiel angeht. schon allein wenn ich mir die patchnotes von 2.4.3 ansehe hab ich bessere ideen…zB warum veröffentlichen sie nicht mal jeden monat neue monsteraffixe, meinetwegen auch zeitlich begrenzt und häufig wiedergekaut, wäre trotzdem besser als NICHTS. außerdem was ist denn mit den community buffs? die haben doch mal angekündigt dass sie regelmäßige eine spaßige variation von buffs veröffentlichen wollen, da kursierten doch sogar riesige listen mit echt coolen ideen für solche buffs und es… Read more »
Zenti
Gast
2 Monate 7 Tage vor
Jo, gebe ihm auch recht…. finde es einfach eine Frechheit von Blizz…. Sie dachten sich halt so… „hm.. Diablo 4 lohnt sich nicht für uns,… Neues Addon mit neuen Gameplay Neuerungen, lohnt sich nicht für uns,….. Ahh ich habs.. wir machen ne neue Instanz legen nen Filter drüber und passen die ein bisschen an und verkaufen das ganze als Content… ach und jungs,.. vergesst nicht Premium drauf zu schreiben damit die Idioten sich das auch holen..“ Der Kerl der das verkündet hat muss sich auch echt blöd vorgekommen sein… Jeder hat auf die Ankündigung von D4 oder nem Addon gewartet… Read more »
Luisjc
Gast
Luisjc
1 Monat 12 Tage vor

WIE?
Diablo3 gibt es wirklich noch? 🙂
Das Ganze ist schon vor mehr als 6 Monaten gestorben! Da ändert sich nicht viel und wenn, wie schon gelesen, nur in eine Richtung und das ist leider, wie so oft, die falsche Richtung!
Spiele schon seit mehr als 6 Monaten nicht mehr…es ist immer das gleiche und Zeit ist bekanntlich das „teuerste“ auf dieser Welt…..daher ist D3 schon gestorben….es sind kaum noch Spieler Online etc…sehr schade, klar, aber es musste so kommen!

wpDiscuz