Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was spielt ihr?
z.Z. mal wieder skyrim, hearthstone-beta und immer noch gw2 Smile
Zitieren
Castlevania - Lords of Shadow (Ultimate Edition)

Da mich Schnetzelspiele wie Bayonetta, God of War und Darksiders immer wunderbar unterhalten können, habe ich mir diesen Titel vor einigen Tagen nun auch endlich mal per SteamSale zugelegt. Gestern dann auch mal in die ersten 5 Minuten reingeschnuppert und ich muss sagen: SCHRECKLICH! Das ist der wahrscheinlich schlechteste Spieleinstieg, den ich in den letzten Jahren erlebt habe:

Story → Cutszene → Tutorial → Cutszene → Tutorial → Cutszene → Quicktime → Cutszene → Mission beendet → Story → Cutszene → Tutorial → Cutszene → Arenakampf → Cutszene → Pferdkampf → Cutszene → Arenakampf → Cutszene → Mission beendet → Story → ENDLICH frei bewegen, danke für ihre Geduld und Herzlich Willkommen im Spiel!

Besser:

Story → Cutszene → Spielen + Tutorial!

Im Allgemeinen ist es natürlich nicht so rund wie ein God of War, aber für das Geld werde ich definitiv meinen Spaß damit haben, auch wenn ich bei solchen Spielen an eine OpenWorld gewöhnt bin und sie jetzt schon vermisse, da sich dieser Missionsaufbau doch sehr negativ auf Atmosphäre und Spielfluß auswirkt.


pl4c3b0 schrieb:Remember Me

Im Großen und Ganzen wäre das sicher noch viel Potenzial, z.B. eine non-lineare Story oder einigen RPG-Elementen aber das Gesamtpaket überzeugt. Auf Remember Me 2 kann man sich freuen.

Also, überzeugt hat mich das Gesamtpaket nicht gerade, besonders da das Gameplay doch so einige Schwächen aufweißt, wie zum Beispiel das erwähnte Kampfsystem. Hier hat man zwar versucht, diesen wunderbar dynamischen Battleflow aus Batman zu übernehmen, wo der Charakter ja förmlich einen geschmeidigen Tanz aufführt, geglückt ist es ihnen aber leider nicht, da sich das ganze Combosystem selbst ein Bein stellt.

Schade drum, denn Remember Me hat wohl einer der interessantesten Pixelwelten der letzten Zeit, wie ich finde, besonders da kaum noch Videospiele in diesem Cyberpunk/SciFi-Genre angesiedelt sind und ich von den ganzen Call of Dutys, Battlefields, Final Fantasys, Assassins Creeds und Co. übersättigt bin. Daher auch meine damalig rießige Vorfreude eines Prey 2 gegenüber, weil ich mal wieder so richtig richtig Bock auf fliegende Autos und sonstige Technologien der Zukunft habe.

Für einen Zehner ganz okay, aber ich wage aktuell noch etwas zu bezweifeln, dass ein zweiter Teil überhaupt kommen wird.
{And I'm all alone and the fire grows and I'm all alone and the fire grows}

[Bild: 6G9OLLC.jpg]
Zitieren
Zerkjin schrieb:Auch wenn der Post schon ne weile her ist, schließe ich mich dir an. Hab das Game Weihnachten geschenkt bekommen. Das hält mich bis jetzt bei guter Laune, auch wenns nen bissel bunt ist :ugly:.

Aber die Itemvielfallt selbst in den ersten paar lvl ist schon geil und man kann sehr früh anfangen sein Build zu fördern.

Grüße

Nur am Ende hast du "das" Set und wer spielt den noch, wenn man keine Items mehr finden kann, die einen verbessern. Für die Spieldauer und den Preis aber trotzdem absolut empfehlenswert.

-------------------------------------

Fire Emblem: Awakening

Da mir die Reihe schon immer gefiel hab ich mir den DS-Titel geholt und mich 30 Stunden unterhalten lassen. Es gibt wieder einige Verbesserungen, aber das Spiel bleibt sich treu und das ist gut so.

Mega Man Battle Network 6
Derzeit unterhalte ich mich neben AGDQ 2014 mit diesem Spiel. Der GBA hatte viele gute Spiele und das die Battle Network Serie gefällt mir besonders.

Coming Soon: Elder Scrolls Online

Wie das bei mir so ist, lande ich irgendwie in jeder Beta, die nicht mit BLizzard zu tun hat. So darf ich nächstes Wochenende am Stresstest für ESO teilnehmen. Ich freu mich drauf <3
Tri-Tra-Troll-ala...
Zitieren
Nach ein paar Monaten D3-Pause musste ich mit Erschrecken feststellen, dass auch andere Spielehersteller sehr gute Games entwickeln :ugly:

Gta V: Riesiges open world Spiel mit unzähligen Möglichkeiten und Aktivitäten, einem sehr hohen Unterhaltungswert (gerade im Storymode) inkl. Onlinemodus, bei dem sogar kein onlinepass erforderlich ist (Ps3)
Sehr empfehlenswert, hier kann sich R* wirklich selbst auf die Schulter klopfen (anders als bei Max Payne 3...)

The Last of us: Was soll ich sagen, Naughty Dog hat mich ,wie bei Uncharted auch, mal wieder völlig überzeugt. Tlou ist der Wahnsinn, extrem gutes gameplay, die Grafik ein Genuss, tolle und extrem dichte Atmosphäre, gute Synchro und Dialoge, das ganze Spiel wirkt wie aus einem Guss. Auch wenn das "Kampfsystem" im Laufe des Spiels zwar komplexer wird, aber sich doch irgendwo wiederholt, tut es dem Spielspass keinen Abbruch. Der Multiplayer ist auch sehr interessant und gut gemacht. Story-Dlc "left behind" ist auch schon angekündigt *Händereib*
Ich kann es nur jedem Ps3-Besitzer wärmstens empfehlen.
Some people just need a high-five.
In the face.
With a chair.
Zitieren
Shadow Warrior (2013):

Es hat mich doch stark verwundert, dass ich nun bereits satte 11 Stunden an diesem Spiel sitze, da besonders solch kleineren Titel ja meist etwas kürzer geraten. Zu meiner Freude habe ich sogar noch ganze 4 Kapitel vor mir und das für einen Preis von 10 € - ich bin zufrieden und schnetzel mich weiter durch Monsterhorden!


Path of Exile:

Anders als Diablo 3 schafft es Path of Exile, mich trotz längerer Pause der letzten zwei Monate wieder zu fesseln. So habe ich übers Wochenende hinweg nun eine ganz frische Level 40 Rangerin hochgedaddelt, die jetzt hoffentlich mein erster richtiger Endgamechar wird. Aktuell freu ich mich auch mehr über den neuen Akt, der ja vielleicht auch irgendwann im März erscheinen wird, als über Reaper of Souls.
{And I'm all alone and the fire grows and I'm all alone and the fire grows}

[Bild: 6G9OLLC.jpg]
Zitieren
Gone Home:

Das Erkunden und Zusammendichten der Story und Charaktere fasziniert mich weiterhin, nur scheint das Ganze bisher etwas unrealistisch zu sein, wenn man denn mal rein nach bestimmten Zeitangaben geht, egal was auch immer vorgefallen sein mag!

Ein Fernsehprogramm aus Anfang 1995, ein Magazin aus Mitte 1995, Arbeit aus Ende 1994 - kann mir keiner erzählen, dass der Karton von dem Kombiplayer und die Review dazu, welche sich noch immer in der Schreibmaschine befindet, seit fast einem Jahr nicht den Platz gewechselt haben und offen rumliegen! Wenn man schon soviele Abstellkammern im Haus hat, hätte man es auch dort unterbringen können. Ein altes Fernsehprogramm schmeißt man ja eigentlich auch weg, besonders da bis Mai 95 anscheinend noch jemand im Haus gewesen sein muss und Ikea-Papierkörbe an jeder Ecke stehen.

Ärgert mich gerade etwas, weils dann doch so ein bisschen aus der Atmosphäre rausreißt, aber sonst spiele ich weiterhin gerne Sherlock Holmes und hoffe mal, dass diese Art von Storytelling in Zukunft öfters umgesetzt wird! Und vielleicht gibts am Ende ja doch noch eine schlüssige Erklärung...
{And I'm all alone and the fire grows and I'm all alone and the fire grows}

[Bild: 6G9OLLC.jpg]
Zitieren
Path of Exile:

Seit ein paar Tagen endlich im Endgame angekommen. War ein hartes und zeitaufreibendes Stück Arbeit, besonders nach all jenen misslungenen Versuchen, irgendwie erfolgreich auf Merciless bestehen zu können. Doch schlussendlich hat das Drücken des Reset-Knopfs vor ein paar Wochen und die Löschung aller bis dato gescheiterten Charaktere und Builds zum ersten gewünschten Ziel geführt: Maps.

Ein durchaus wunderbares System, und anders als bei RoS empfinde ich hier einen stetig ansteigenden und sehr motivierenden Spaßfaktor, um mich Tag ein Tag aus dem doch meist eher eintönigem Grinden und Farmen solcher spezifischen Genres zu widmen, einfach aus jenem Grund, da es eben genau dies nicht ist! Denn im Gegensatz zu RoS, wo sich der Endcontent ja doch sehr schnell wiederholt, Rifts'n'Bounties nach ein paar Runs schon recht ausgeluscht wirken und die einzige Herausforderung in den drölftrillionen Schwierigkeitsgraden à la "mehr HP, mehr Schaden" liegt, sorgen die Maps bei PoE für allerhand Abwechslung.

Das Geheimnis dahinter liegt einfach darin, dass dieses Endgame wie gewöhnlicher Loot behandelt wird! Die unterschiedlichen Level der Maps (66-78) sorgen für ein bestimmtes Ziel vor Augen, an dem man sich langsam hocharbeiten kann. So farme ich zur Zeit meine 66 Maps, bis ich keine mehr auf Tasche habe, und werde dann langsam auf 67 umsteigen. Wenn der Kartenvorrat dann ganz zu Neige geht, muss ich entweder wieder von vorne anfangen oder handeln. Somit hofft man natürlich darauf, dass bei jedem Run dieser Gebiete auch gleichzeitig eine Map oder entsprechende Currency zum ertraden droppt, damit man schlussendlich auf +/- 0 kommt. Dies gibt dem Farmen so eine zusätzliche Portion Anspannung, Motivation und Freude - oder eben das genaue Gegenteil, wenn einem das Pech verfolgt und sich bei zwei bis drei Maps hintereinander der Loot mal so garnicht rentiert, besonders wenn man die Map mit einem wertvollen Chaos Orb nochmal gererollt hat. Aber dies spricht mich schlussendlich mehr an, als dieser garantierte Legendarydrop bei RoS. Ich mags halt einfach Random!

Dann wären da noch die Stats der Maps, welche für eine weitaus interessantere Art der Herausforderung sorgen, als die unzähligen Schwierigkeitsgrade bei Diablo, einfach da man durch die verschiedensten Eigenschaften der Karten sogar teilweise dazu veranlasst wird, sein Equip und Skills diesen anzupassen. Ein dauerhafter Fluch zum Beispiel, wodurch man sich 25% langsamer bewegt. Als Fernkämpfer natürlich sehr fatal, wie ich feststellen musste, nachdem ich die Map gestern aus Testzwecken mal ausprobiert und 5 Minuten später genervt wieder verlassen habe. Für sowas bräuchte ich dann wohl doch mehr Items mit Movementspeed und müsste vielleicht den ein oder anderen Trank austauschen. Sonst wäre da noch sowas wie Blood Magic, sodass man nun Leben statt Mana für die Skills benutzt, andere Flüche, Resi-Bonis und sonstige "nervigen" Modifikationen. Blood Magic werde ich morgen mal ausprobieren, vielleicht muss ich auch hier meinen Ausrüstung dementsprechend optimieren. Und später gibts dann ja noch die Uniquemaps.

Alles in allem hats mir das Spiel die letzten Wochen echt angetan! So habe ich den Einstieg ins Trading und dessen Marktstruktur gefunden und bin wie in guter alter "Diablo 2"-Manier schon fleißig am mulen, fälschen und tausche A gegen B. Macht Laune und wird in RoS ja auch nicht so wirklich möglich sein dank Bind. Außerdem jage ich meinen Uniquebow hinterher, hoffe das ich ihn mit etwas Glück irgendwann finden werde oder mir früher oder später sogar leisten kann - ganz ähnlich wie damals mit meiner Amazon und einem gewissen Item namens Titan, die ich mir dann nach genug Farmruns für ein paar ISTs gegönnt hatte.

Zum Schluss bin ich nun zu der Entscheidung gekommen, mir RoS nicht zu kaufen! Vielleicht werde ich in einem Jahr oder so mal wieder reinschnuppern bzw. mit dem zweiten Addon, aber für 60€ habe ich mir diese Woche im PoE-Store dann doch lieber erstmal meinen Charakter visuell verschönert und ein tollen Feuerfuchs als kleinen Begleiter besorgt. Eigentlich bin ich kein großer Fan von solchen Microtransaktionen für unnützen Kleinkram und habe sowas bisher auch in keinem Spiel benutzt, aber bei GGG mach ich mal eine Ausnahme. Nicht nur, weil sie das Geld wahrscheinlich gut gebrauchen können, sondern weil das Spiel die Weiterentwicklung der Genres darstellt, ich gerade mit alten Gildenkollegen aus Diablo 2 wieder unterwegs bin und es echt so wie damals im B.Net ist, nur noch besser, komplexer, vielseitiger und umsonst.

Und morgen gibts wieder einen Patch mit 4 neuen Skills und Uniques für den Summoner - oh yeah, ich weiß jetzt schon, welchen Build ich als nächstes ausprobieren werden! Und im März steht dann auch schon der große Contentpatch an - wieder neue Skills, neue Uniques, Monster und ein Akt. Wenn die mit den Patches so weiter machen, haben wir bald wirklich diese Zahl an unterschiedlichen Buildmöglichkeiten, von denen damals die Leute von Blizzard so geprahlt haben, da GGG ja fast mit jedem Update mindestens einen Skillgem hinzufügt. Großartig!
{And I'm all alone and the fire grows and I'm all alone and the fire grows}

[Bild: 6G9OLLC.jpg]
Zitieren
Path of Exile ... so geil ich es anfangs gefunden habe, bin ich seitdem ich vor ca. 1 Jahr eine Pause eingelegt habe, nicht mehr ins Spiel reingekommen. In jeder neuen Race Season habe ich vor, wieder mit PoE anzufangen, aber dann scheitert es doch irgendwie immer wieder :ugly_xmas:
Liegt wohl auch zum Teil daran, dass ich mich wieder sehr stark mit dem zig mal überarbeiteten Skilltree und den ganzen neuen Skills und Items beschäftigen müsste.

Es ist definitiv ein sehr geiles Spiel und es steht auch weiterhin auf meiner "To-Do" Liste, aber in den nächsten Monaten wird es wohl noch nichts damit ^^

Da stehen einfach noch zu viele Spiele oben, z.B.
Trine (fast durch)
Two Worlds 1 und 2 (Teil 1 gestern angefangen)
Mass Effect 3
Heavy Rain (ein bisschen gespielt)
Puppeteer (ein bisschen gespielt)
Trine 2
Dark Souls
Mark of the Ninja
Mass Effect 3
Final Fantasy X zum 3. Mal (das muss alle 1-2 Jahre sein :2thumbsup: )
Dark Siders 1 und 2
Bastion
Kings Bounty Armored Princess
Baldurs Gate Enhanced Edition
Deadspace 1 und 3
The Witcher EE
Und noch einige weitere Spiele welche ich schonmal durchgespielt habe (God of War Reihe, Ratchet and Clank Teile, Skyrim, Torchlight 2, ...)

Ach Gott, dank Steam Sales und Bundles wächst und wächst die Liste immer weiter und langsam ufert sie schon ein bisschen aus :cry2:
[Bild: 987768ba6d332a5c40b9cf35a07f86b3.png]
Zitieren
Alter Schwede.. Alleine für ein paar! Der Spiele, brauch man Wochen! Du musst echt Zeit haben. ^^
Final fantasy, dark Souls, baldurs gate, skyrim. Aber sind geile Spiele dabei. ^^ einige kenne ich nicht, bzw habe sie nicht gespielt.

Zu poe: finde vieles sehr gut, aber gameplay und Grafik demotivieren mich total. Dann Spiel ich lieber mit schlechterem loot Diablo. ^^
Finde das flüssige gameplay einfach sehr wichtig.
Rifts als nach ein paar mal ausgelutscht zu bezeichnen, finde ich ziemlich gewagt. Die maps sind auch nur zufällig, egal ob du das nächste Level schaffen willst oder nicht.

Die Flüche/Debuffs sind allerdings echt eine sehr geile Sache. Vor allem für Hc.
Das kostenlose bringt natürlich schnell den gewünschten Effekt. Letzten Endes investieren viele mehr Geld, als bei einem normalen Kauf. Wie du es jetzt gemacht hast.
Das ist jetzt keine Kritik an dich. ^^
Finde das free to play von poe Super, besser als pay to win.
Grüße, Skortch :2thumbsup:
Zitieren
Also liebe Comm. RoS kommt jetzt bald und ich nicht sonderlich begeistert.
Nach fast 2 jahren täglichem spielen von D3 scheint die Zeit sich nun langsam dem Ende zu nähren.
Deswegen folgende Frage:

Ich lese immer wieder Elder Scrolls Sykrim(?).
Ist das ein Spiel das eher an Diablo erinnert oder fällt es eher in die Richtung Dragon Age?
Ic suche ein Spiel, dass nicht einfach beendet ist wenn ich es durchgezockt habe, sondern einen gewissen wieder oder weiter spielwert besitzt. Würde ich mir das hier erkaufen?
Hat jemand WoW Erfahrung? Würde mich auch interessieren.

Bitte keine Vorschläge von Free to play Online Games.....was nichts kostet kann nix sein....dazu bin ich zu misstrauisch.

Vielen Dank

Isaya
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bester Diablo2 Klon(?): Titan Quest - spielt das noch jemand? 0 439 Vor weniger als 1 Minute
Letzter Beitrag:

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste