Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nebenquest in diablo 3?
Was bringt ihm denn Schnelladen bei der Itemsuche?

Will er Craftingrolls abusen?
^^
Zitieren
13Azrael49 schrieb:Das versuchte ich Shadowhunting mit meinen beiden langen Posts näherzubringen.

Seiner Meinung nach ist sonst die Itemsuche später zu langwierig

Ich bin zu faul jetzt noch darauf zu antworten und natürlich Keeps Motivation zuliebe Big Grin aber das mir die Itemsuche zu langwiedrig ist, hab ich nie behauptet, ich will in Nightmare und Normal nach ner bestimmten Zeit mit D3 einfach nicht mehr zu viel Zeit mehr mit Itemsuche verschwenden und deshalb ein paar Stationen haben, die ich mit nem Coop-Team abklappere um so schnell wie möglich in Hell zu kommen und da natürlich mit allem Ermessen den besten Loot rauszuholen (Selffound, Gold horten usw., gute Craftingrezepte finden) Da hat jeder ne andere Meinung, Spieler wie Azrael wollen halt alle Schwierigkeitsgrade zum Beispiel auf einem 1Mann-Server mit Sellfound bestehen, richtige Multiplayer, die so schnell wie möglich in die ''lukrativen Gefilde'' kommen wollen, versuchen nicht so viel Zeit in Normal/Alptraum zu verplempern. Was ist daran eigentlich so fatal ? Quick Save ist dann nur optional, wer es lustig findet ewig in nem Spiel rumzuhängen, wo die Quests nicht vorhanden, sind man haben will, soll das halt machen. So morgen gehts hier weiter...
Zitieren
Dieses Schnellspeichern und an Ort X wegen Quest Y neu zu laden ist doch echt überflüssig... Außerdem könnte man damit dann etliche Skills ausprobieren, bis man den Besten gefunden hat. Entweder Schnellspeichern kommt, dann aber mit der Einschränkung, dass beim Setzen von Skill/Traitpunkten automatisch gespeichert wird, oder es bleibt ganz weg. Hinzu kommt die Problematik im MP (s.o.)

Ich traue es Blizz übrigens zu, dass es keine Nebenquest gibt, die deutlich lukrativer ist als die andere, die an diesem und jenem Ort in Area Z auftaucht. Wer sagt denn, dass die zufallsgenerierten Quests nicht einfach die gleiche (Zufallsformel für) Belohnung haben? Davon würde ich mal stark ausgehen, wenn es sich um Quests handelt, deren Spielzeit auch in etwa gleich lang ist. Ansonsten, z.B. ein zweistöckiger Dungeon bietet zwei Truhen (Silber (öfter mal Runen) und Gold (eher Items)) mit Spielzeit 30 Minuten und ein einstöckiger (Goldene Truhe) mit Spielzeit 20 Minuten. Klar, der zweistöckige Dungeon scheint attraktiver, es ändert aber nichts an der Wahrscheinlichkeit für das Item aus der goldenen Truhe. Außerdem bringt die Spielzeit außerhalb des Dungeons auch mal Runen, weshalb der erste nicht besser als der zweite Dungeon sien muss. Confusedneaky:

Mal angenommen, diese Vorruassetzungen würden gelten, wäre die Schnellladefunktion überflüssig. Mainquests sind eh immer alle da und Nebenquests wird man halt anlaufen, sie an den bestimmten Orten finden oder nicht und weiterlaufen. Es werden schon genug Champions und große Gegnergruppen auftauchen, um sich dieses Schnellladen schenken zu können.

Ab Char Nummer 10 sollte man, wenn man ein wenig voraus plant, schon andere kleine Chars erstellt haben, um gesammelte Low- und Midlevel Items per Shared Stash eben mal zu verteilen. Ab in die jeweilige Char-eigene Truhe und dann hat man ausgesorgt bis Alptraum. Da ist jeder Drop auf dem Weg nach Hell doch nur Beifang und jeder kann den Weg durch Normal und Alptraum easy verkürzen, wie er/sie will.

Führen diese Argumente die Diskussion nicht schon ad absurdum? Was soll´s, ich lese gerne Eure Romane, denn sie bringen auch mich immer wieder auf neue (z.T. absurde) Ideen. :2thumbsup:
Zitieren
Butch3rt0y schrieb:Ab Char Nummer 10 sollte man, wenn man ein wenig voraus plant, schon andere kleine Chars erstellt haben, um gesammelte Low- und Midlevel Items per Shared Stash eben mal zu verteilen. Ab in die jeweilige Char-eigene Truhe und dann hat man ausgesorgt bis Alptraum. Da ist jeder Drop auf dem Weg nach Hell doch nur Beifang und jeder kann den Weg durch Normal und Alptraum easy verkürzen, wie er/sie will.

Das ist sowieso wichtig um sich Zeit usw. zu sparen, vorallem um seine Builds untereinander zu optimieren. Wenn ein lebhaftes Austauschsystem im eigenen Account angeboten wird, ist das Quick-Save System wirklich überflüssig. Truhen füllen und dann mal die erwünschten Sets einfach schnell anlegen und ohne viel Aufwand Hell erreichen. Im MP gibt es mit dem Schnelllade-System Probleme, dass hab ich vergessen. Mir kam halt der Gedanke in den Sinn, dass ich das Speichersystem in D1 einfach besser fand um die Quests schneller freizuschalten, aber in D1 war das Ganze ja auch nur im SP möglich. Es geht einfach darum, Normal und Alptraum zu verkürzen und schnell da durchzukommen. Das Random-Quests zufällige Belohnungen haben ist aber sehr unwahrscheinlich, weil das ist Blizzard bestimmt zu komplex. Die Nebenquest werden wahrscheinlich aufwendiger und bei besonders harten Quests gibt es auch einen guten Loot als Belohnung. Wenn eine Quest daraus besteht ein Monster zu töten und der Monster-Drop ist die Belohnung, dann ist bestimmt der Zufall dabei. Aber eine festgesetzte Belohung, die bei der Nebenquest immer der gleiche NPC auszahlt, die wird wahrscheinlich immer dieselbe sein. Aber ihr habt mich überzeugt, es gibt wahrscheinlich genügend andere Wege mein Ziel umzusetzen und dann kann man auf Quick Save und Quick Load wohl verzichten.

Wenigstens einer, der unsere ellenlangen Posts zu schätzen weiß :ugly:

@ Azrael Frustrationstoleranz ist schon ein lustiges Wort, aber ich weiß damit echt nichts anzufangen. Ich toleriere keine Frustration, weil ich beim Zocken nie frustriert bin. Wenn mir ein Spiel keinen Spaß macht, dann spiel ichs einfach nicht, weil ich sonst meine zeit mit langweiligen Dingen verschwende, die mir keine Freude bereiten. Aber irgendwie frustriert sein darüber oder mich explizit aufzuregen, halte ich wohl für übertrieben. Wer von Pc-Spielen echte Frustration erleidet, sollte es lassen, wer kann ich dazu nicht sagen aus meiner Erfahrung heraus. Ich toleriere Leute, die sich beim Zocken mal aufregen, aber man sollte da echt nicht übertreiben. Das Ganze ist nur ein Spiel, ich seh da immer alles optimistisch. Ich frag mich auch immer, wieso sich Leute bei ''Mensch ärger dich nicht'' aufregen, das Spiel heißt ja nicht umsonst so Big Grin
Zitieren
Zitat:Ab Char Nummer 10 sollte man, wenn man ein wenig voraus plant, schon andere kleine Chars erstellt haben, um gesammelte Low- und Midlevel Items per Shared Stash eben mal zu verteilen. Ab in die jeweilige Char-eigene Truhe und dann hat man ausgesorgt bis Alptraum. Da ist jeder Drop auf dem Weg nach Hell doch nur Beifang und jeder kann den Weg durch Normal und Alptraum easy verkürzen, wie er/sie will.
Sagte ich ja bereits, wenn man soviele Chars wie shadowhunting spielen will, sollte man eigentlich ausreichend Kram haben um im Eiltempo durch die ersten beiden Stufen zu rennen. Ich hatte das normalerweise schon nach drei Chars

Zitat:dass ich das Speichersystem in D1 einfach besser fand um die Quests schneller freizuschalten, aber in D1 war das Ganze ja auch nur im SP möglich.
Das sagte ich auch bereits, er wäre schön gewesen wenn du es auch gelesen hättest

Wieso ist es eigentlich kompliziert zufällige Belohnungen einzuführen????
Das ist das einfachste auf der Welt weil es genauso wie der Drop funzt

Frustrationstoleranz: Du solltest dir mal die Definition des Wortes Frustration näherbringen. Wenn es dir zu langwierig ist Items auf normal und Albtraum zu suchen bist du bereits frustriertSmile
[SIGPIC][/SIGPIC]
Zitieren
13Azrael49 schrieb:Das sagte ich auch bereits, er wäre schön gewesen wenn du es auch gelesen hättest

Deinen Beitrag hab ich auch gelesen, deshalb hab ich ja auch eingelenkt, weil dies (Quick Save nur im SP möglich) vergessen hatte in meiner Argumentation Wink

Zitat:Wieso ist es eigentlich kompliziert zufällige Belohnungen einzuführen????
Das ist das einfachste auf der Welt weil es genauso wie der Drop funzt

Das ist technisch schon machbar, aber z.B. bei einer Nebenquest, die ähnlich wie die Hauptquest funktioniert, man bekommt nach Vollendung des Quests eine Belohnung von einem NPC, da macht es von der Story her gesehen wohl mehr Sinn immer die selbe Belohnung auszuzahlen, sonst wird das Ganze irgendwie viel zu unglaubwürdig. Quests, wo man weiß, was am Ende rausspringt werden deshalb auch lieber gemacht, als Quests wo der Loot am Ende ungewiss ist. Wenn man mal schlechten Loot bekommt, ist das halt Pech und man kann daran auch nichts ändern, aber es sollte auch Nebenquests geben, wo es eine feste Belohung gibt, so war es schon in Diablo 1 und 2 und so sollte es auch in D3 sein. Wenns z.B. Quests gibt, wo man am Ende vom Auftragsgeber eine Rezeptur zusammen gemischt bekommt, ein Elixier, das man dann einnimmt um eine dauerhafte positive Wirkung bei dem Char wie + 10 % bessere Laufgeschwindigkeit zu erlangen, dann sollte so eine Art Quest immer die gleiche sein. Wenn man ziemlich langsam ist, freut man sich auf so eine Quest und die Belohnung. Bei Quest wo es heißt Töte Monster X und die Belohnung findest du vor Ort, dann ist das natürlich was anderes. Dann kann der Drop auch mal unterschiedlich verlaufen, aber wenns so Quests gibt, die auf ein bestimmten Gegenstand fixiert sind z.B. ein Höllenhund droppt immer einen Zahn oder ein Butcher ein Cleaver sollte das nie und nimmer verändert werden, sonst ist ja die ganze Story sinnlos und der Reiz manche Figuren geht verloren. Der Butcher in D1 war wegen seinem Beil so reizvoll, hätte er immer was anderes gedroppt, wäre voll der ganze ''blutige Charme'' verloren gegangenConfusedneaky:

Zitat:Frustrationstoleranz: Du solltest dir mal die Definition des Wortes Frustration näherbringen. Wenn es dir zu langwierig ist Items auf normal und Albtraum zu suchen bist du bereits frustriertSmile

Dann bin ich nicht frustriert, sondern gelangweilt Wink Das ist ein wesentlicher Unterschied. Wenn ich gelangweilt bin, hör ich einfach mit auf. Aber darüber sich zu ärgern oder gar sich aufzuregen ist mir fremd und ich finde es auch ziemlich merkwürdig sich über ne virtuelle Welt eines Pc-Spiels aufzuregen. Bei technischen Sachen kann man sich mal ärgern, wenn was nicht läuft wie gewünscht, aber doch nicht im Spiel.
Zitieren
Zitat:Dann bin ich nicht frustriert, sondern gelangweilt Wink

Langeweile ist auch eine Form der Frustration! Frustration ist jede Form der Verdrossenheit aufgrund Nichterfüllung eines Wunsches. Im Falle der Langeweile des Wunsches nach Unterhaltung/Kurzweil
-> Jedes Spiel ist mit Frustration verbunden, schlechte Verlierer sind Menschen mit geringer Frustrationstoleranz
Hier kannst du dich weiterbilden: Frustration – Wikipedia

Zitat:z.B. bei einer Nebenquest, die ähnlich wie die Hauptquest funktioniert, man bekommt nach Vollendung des Quests eine Belohnung von einem NPC, da macht es von der Story her gesehen wohl mehr Sinn immer die selbe Belohnung auszuzahlen, sonst wird das Ganze irgendwie viel zu unglaubwürdig.
Was ist daran unglaubwürdig. Es war ein Designfehler in D1 dass man bestimmte uniques immer und immer wieder erhielt, da die Quest in fast jedem Spiel auftauchte. Jeder hatte Arcaines Valor, jeder hatte Griswolds edge, jeder hatte die Undead crown und das Butchers cleaver.Diese Dinge waren noch dazu sachen die dem Zauberer nichts nutzten weshalb dieser nie eine angemessene Belohnung abgesehen vom emyrian Band und der Harlequin crest bekam. Stell dir mal vor du bekämst jetzt in D3 für jedes Nebenquest ein anständiges Unique, das wär Irrsinn, weil diese Teile innerhalb von kürzester Zeit in derartigen Massen vorhanden wären dass ihr wert 0 ist.

Zitat:wo es eine feste Belohung gibt, so war es schon in Diablo 1 und 2
In Diablo 1 und zwei gab es nur bei den Hauptquests feste Belohnungen was sinnvoll ist. Nebenquests mit festen Belohnungen wie 10% schneller rennen sind der totale Irrsinn weil es nurnoch chars geben wird, die mit 140 Stundenkilometern über die Karte rasen, alle Attribute auf 2500 haben und sämtliche Skills voll ausgeskillt (geht man mal von den Belohnungen aus D2 aus). Denn die Leute werden nur noch diese Quests suchen und sie ständig machen. Wenn ich nun eibnschränke, wie man kann diese Quest aber nur einmal machen, dann werden innerhalb der kürzesten zeit die meisten Nebenquests im Spiel total sinnlos.

Wir schließen daraus, Nebenquests sollten immer zufällige Belohnungen haben, während Hauptquests auch feste haben dürfen, wobei es sich hier nicht um unique oder Setitems handeln sollte, oder maximal in dem sinne, dass bei ormus statt nem gelben Ring mit ner sehr geringen Chance auch ein Unique-Ring rausspringen kann.

Entschuldige, aber du solltest deine Konzepte genauer durchdenken.
[SIGPIC][/SIGPIC]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Haedrigs Apprentice - Nebenquest Berilia 21 7.800 23.04.2012, 17:16
Letzter Beitrag: Tyra

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste