Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nach Reaper of Souls... wie geht es weiter?
#21
Tja was die Vielfalt an Gegnern angeht, hat sich Blizz leider selbst stark beschränkt.
Es gibt eine feste Anzahl von "großen" Engeln und Übeln. Jedes mal einen der Übel auferstehen zu lassen, welcher dann die anderen befreit, ist natürlich leicht erfunden. Gleiches gilt für korrupt werdende Engel. Wie in ROS jemand anderen den Stein klauen zu lassen geht auch nicht oft.

Was noch ziemlich schocken dürfte ist, wenn Tyreal sich den Stein mopst und damit die zu starken Nephalem den Engel und Übel gleichstellen will (was wieder unter korrupter Engel fällt).

Naja... ich will mal eine andere Idee mit ins Boot holen: Deckard Cain kommt wieder! Blizz lässt bei Starcraft gerne alle Charaktere sterben, aber bei Diablo (und WarCraft) holen sie die immer irgendwie wieder... "die Seele ist in der Hölle gefangen" oder "er ist zu einem Engel aufgestiegen" oder was weiß ich. Passt alles. Geiles Bild zeichnen lassen + 0815 Zwischenvideosequenz mit kurzen Einblendungen => Cain is back in town!
[-] 1 Benutzer gefällt Nagamahu's Beitrag:
  • sebiprozz
Zitieren
#22
Deckard wäre cool
Alles anere könnte nur Schiss werden.
Zitieren
#23
Mein Vorschlag: Ein außerirdischer Feind (nein, keine Aliens, einfach nur von einem anderem Planeten oder ner anderen Welt) will sich die Erde krallen. Um das zu erreichen, fusioniert er (hier bleibt viel Spielraum wie er das macht) die drei großen Übel zum "Übelsten Übel" der für ihn die Drecksarbeit auf der Erde erledigt. Somit hätten wir dann nen neuen Endboss. Fragt sich nur wo das ganze stattfinden soll.
Zitieren
#24
Diablo IV Smile
[-] 1 Benutzer gefällt Vicblau's Beitrag:
  • sebiprozz
Zitieren
#25
jop neues game, schlimmer kanns ja kaum noch werden Wink
Zitieren
#26
Oh toller Fred, vlt. gesellt sich einer hinzu und spinnt erneut mit Smile

Meine Vermutung:
1. Diablo hat alle anderen Übel in sich aufgenommen, demnach existieren die anderen nicht mehr;
2. Durch Malthaels Ableben wurde Diablo erneut freigesetzt, dies sagte ja auch Tyrael;
3. Ja, das Spiel beschneidet sich selbst, wenn es darum geht, einen neuen Gegner zu kreieren, der a) stark genug ist und b) die Story aus den Büchern nicht total verdreht;
4. Die Bücher, welche man überall finden kann, treiben die Story voran, auch wenn diese viele nicht interessiert. Auch Malthael wurde damals in den Vanilla Büchern erwähnt, auch wenn es nur kurz war.
5. Wer in RoS erwähnt wurde, ist Inarius und Lilith, Inarius wurde damals von Uldyssian im ultimativen Kampf besiegt. Uldyssian wurde dadurch zu einem Gott. Dieser hat aber immer für das Gute gekämpft. Dieser kann also kein Feind werden, gleiches gilt auch für Trag'Oul und Mendeln, den Totenbeschwörer.
6. Was man aber nicht weiß, Inarius sperrte Lilith in das Nichts und keiner weiß, was je mit ihr passiert ist. Sie ist die Tochter Malthaels und die einzige, welche nach den anderen großen Übeln mächtig genug sein könnte. Ihre Kinder, die Nephalem, könnte sie anstacheln um das Ende des Himmels einzuleiten. Sie könnte die Nephalem korrumpieren - also sogesehen den Spieler, hatte Tyrael doch ähnliches befürchtet. Spielerisch umgesetzt könnten Blizz ein Karma System einführen, ähnlich wie bei Dawn of War 2 und zwei unterschiedliche Enden. Fertig wäre die Story, nichts großartiges aber für mich logisches. Damit Lilith überhaupt erst aus dem Nichts entkommen kann...tja, da kann ja wieder ein Kult aus bösen Nephalims mitspielen oder sowas. Schließlich hat ein Nephalim Inarius besiegt, er könnte es auch schaffen, Lilith aus dem Nichts freizulassen.
[-] 1 Benutzer gefällt bwcloud's Beitrag:
  • sebiprozz
Zitieren
#27
(23.10.2014, 15:10)Vicblau schrieb: Diablo IV Smile


Heart
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gästepass Charaktere nicht weiter spielbar? aCardi 3 1.611 15.05.2012, 14:32
Letzter Beitrag: DarkDragon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste