Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kritik an der Story ( VORSICHT SPOILER )
#51
Naja wir kennen Diablo bildlich ja nur mit einem männlichen Wirt. Allerdings müsste er - hätte der Körperbau des Wirts einen solch immensen Einfluss - in Diablo 1 ein kleiner schmächtiger, eventuell flinker Dämon sein. Demnach stimme ich Crytch doch zu! Es sollte keine Rolle spielen wer der Wirt war. Nach der endgültig Verwandlung soll das Vieh einfach nur mächtig aussehen. Ist schon verwirrend...ungern verkloppe ich etwas mit Top-Model-Taille. Wenn Andariel einen Wirt übernehmen würde und dieser männlich war erwarte ich trotzdem einen vollbusigen Dämon, mit Brüsten nach Cottbus und wieder zurück Big Grin

Edit: Crytchs Beitrag gelöscht? Naja falls er das noch liest: Ich bin seiner Meinung Big Grin
"Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun."
Zitieren
#52
Lynx schrieb:Edit: Crytchs Beitrag gelöscht? Naja falls er das noch liest: Ich bin seiner Meinung Big Grin

Hmh, ein weiterer Schritt in den diktatorischen fernen Osten, Meinungsfreiheit ade? Big Grin

Lynx schrieb:Demnach stimme ich Crytch doch zu! Es sollte keine Rolle spielen wer der Wirt war. Nach der endgültig Verwandlung soll das Vieh einfach nur mächtig aussehen.

Besonders, da er ja alle 7 großen Übel in sich vereint. Und dann son schmächtiges Viech? Nein danke...
There are few men with more blood on their hands than me. None, that I know of.
The Bloody-Nine they call me, my enemies, and there’s a lot of ’em.
Always more enemies, and fewer friends.
Blood gets you nothing but more blood.
It follows me now, always, like my shadow, and like my shadow. I can never be free of it. I should never be free of it.
I’ve earned it. I’ve deserved it. I’ve sought it out.
Such is my punishment.
Zitieren
#53
Samiel"TheBlackHunter schrieb:TYRAEL kann nicht einfach ein Mensch werden.
Im Diablo Universum bestehen Engel aus Resonanzen und Lichtenergie , es ist einfach nicht möglich.

Ein Mensch kann auch nicht zu Diablo werden. Diablo besteht aus Hörnern und Wut, es ist einfach nicht möglich.

Wayne...hauptsache er dropt gut!
Zitieren
#54
Sonnix schrieb:Ein Mensch kann auch nicht zu Diablo werden. Diablo besteht aus Hörnern und Wut, es ist einfach nicht möglich.

Erstmal die Vorgänger spielen/Bücher lesen.
Dass Dämonen Menschengestalt annehmen können, indem sie sich als Wirt eines Körpers bemächtigen geht sehr wohl, dass ein Engel komplett zum Menschen (oder Dämon komplett zum Menschen) wird kam so noch nie im Diablo universum vor.

Aber hey, droppt gut wie in WoW, wa?! :rolleyes2:
There are few men with more blood on their hands than me. None, that I know of.
The Bloody-Nine they call me, my enemies, and there’s a lot of ’em.
Always more enemies, and fewer friends.
Blood gets you nothing but more blood.
It follows me now, always, like my shadow, and like my shadow. I can never be free of it. I should never be free of it.
I’ve earned it. I’ve deserved it. I’ve sought it out.
Such is my punishment.
Zitieren
#55
Add-On-Story kann ich mir nur ein paar Sachen ernsthaft vorstellen:

Imperius akzeptiert die neue Rolle der Menschen nicht und wir müssen ihn Bekämpfen -> sehr flach.

Adria belebt Tathamet wieder, der aus irgendeinem unerfindlichen Grund noch stärker als die sieben Übel vereint in Diablo ist -> Ebenfalls nicht besonders erquicklich.

Mathael ist durch seine Reisen in der Hölle (Gerücht von Tyrael) so verändet, dass er zum Neuen mächtigen Bösen wird. Da er unglaubliches Wissen hatte ist er als gefallener Engel viel mächtiger als ein gewöhnliches Übel -> Würde mir besser gefallen ist aber nicht sehr wahrscheinlich.

Die Totenbeschwörer bekämpfen nun den Himmel, da das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse völlig aus den Angeln ist. Trag-Oul wäre hier der Endgegner. Und der wäre auch der Einzige bei dem man noch erklären könnte warum er mächtiger als das Prime-Evil ist. -> Wäre ein netter Ansatz, aber ebenfalls sehr unwahrscheinlich.


Ich erwarten einen Ultra-Flachakt mit Imperius als Endboss.

Ach ja und zu Adria:
Show ContentSpoiler:
Zitieren
#56
The Hidden schrieb:Trag-Oul wäre hier der Endgegner. Und der wäre auch der Einzige bei dem man noch erklären könnte warum er mächtiger als das Prime-Evil ist. -> Wäre ein netter Ansatz, aber ebenfalls sehr unwahrscheinlich.

Ein Drache als Endgegner? Das klingt so sehr nach WarCraft dass es sogar ins D3-Addon schaffen könnte. Confusedneaky:

Lynx schrieb:Naja wir kennen Diablo bildlich ja nur mit einem männlichen Wirt. Allerdings müsste er - hätte der Körperbau des Wirts einen solch immensen Einfluss - in Diablo 1 ein kleiner schmächtiger, eventuell flinker Dämon sein. Demnach stimme ich Crytch doch zu! Es sollte keine Rolle spielen wer der Wirt war. Nach der endgültig Verwandlung soll das Vieh einfach nur mächtig aussehen. Ist schon verwirrend...ungern verkloppe ich etwas mit Top-Model-Taille. Wenn Andariel einen Wirt übernehmen würde und dieser männlich war erwarte ich trotzdem einen vollbusigen Dämon, mit Brüsten nach Cottbus und wieder zurück Big Grin

Sehe ich auch so. Im D2 Video, wo sich Diablo vollkommen verwandelt hat, sah man auch dass er lediglich aus seiner Schale zur Form geschlüpft ist. Es ist nicht nachvollziehbar dass der Einfluss beim Wirt liegt, aber es ist auch nicht neu dass sich die Formen der Übel beliebig je nach "Wiedergeburt" ändern kann.
Zitieren
#57
Berserker schrieb:Es ist nicht nachvollziehbar dass der Einfluss beim Wirt liegt, aber es ist auch nicht neu dass sich die Formen der Übel beliebig je nach "Wiedergeburt" ändern kann.

Genau darauf bin ich in meinem leider gelöschten Kommentar weit drauf eingegangen, aber hey, ich bin ein kleines Kind mit Mod-Status und lösche wahllos Beiträge...
There are few men with more blood on their hands than me. None, that I know of.
The Bloody-Nine they call me, my enemies, and there’s a lot of ’em.
Always more enemies, and fewer friends.
Blood gets you nothing but more blood.
It follows me now, always, like my shadow, and like my shadow. I can never be free of it. I should never be free of it.
I’ve earned it. I’ve deserved it. I’ve sought it out.
Such is my punishment.
Zitieren
#58
Worüber ich froh bin: Leahs Tod... die labert soviel Müll, wenn sie dabei ist..

was mich überrascht hat: Cains Tod, besonders so früh.... danach Leahs tot.. wobei man ja irgendwas erwartet, wenns auch so aussieht als endet die Geschichte mit Akt III, aber es gibt ja 4 Akte...

Was mich wundert: Wieso ist Tyrael schwarz? Weil der Paladin auch schwarz ist?

Alle Gegner sind riesig geworden, sogar die Gefallenen sind nun so groß wie der Held. Warscheinlich fühlt man sich epischer gegen Große Gegner.

Irgendwie ist das Ende eh nicht so aufgelöst.. Adria ist weg... kommt bestimmt in einem Add-On zurück....
Was ist allerdings aus den Engeln geworden??? ich dachte Diablo darf die Spitze nicht erreichen, hat er aber und alle Engel - außer der sterblich gewordene Tyrael kippen um, aber tot sind sie scheinbar auch nicht.

Der Seelenstein fällt zurück auf die Erde... warscheinlich genau vor Adrias Füße...
Dass die Anhänger Rathmas nun gegen den Himmel rebellieren halte ich für unwarscheinlich.. da kommt ja eher noch n verrückter Engel. Aber dann würden wir schon wieder in den hohen Himmeln kämpfen..
Vielleicht zersplittert der schwarze Seelenstein und die 7 Seelen der Übel sind nun wieder frei.. dann könnte man auch noch 7 Add-Ons rausbringen^^... Aber ein einzelnes Übel wäre wohl kaum stärker als das Ober-Übel.
Wobei vor Mephisto und Baal schon bei den gefundenen Texten von Cain gewarnt wird (Cain ist übrigens die ganze Wüste abgelaufen ist, mit zig Taschen dabei^^..).
Was wurde eigtl aus dem Weltenstein? Dieser wurde ja im Gegensatz zum Schwert zerstört, d.h. müssten nich immer mehr Nephalem geboren werden?

Die Story der Begleiter ist ja ganz nett eingebunden, aber wenn mich der Templer zum 100. mal fragt, wie man mit Verbrechern bei uns umgeht, würd ich ihm doch mal gern den Mund verbieten....^^

Wobei ich bis dato nicht weiß, wer die Lady bei der Spinne ist - war wohl mal die Mystikerin... und wieso im anschließenden Gebiet, den Stab der Kazaah brauche, damit sich das 100 m entfernte Tor öffnet, weiß ich auch nicht.
und so sammeln sich einige Dinge an, die irgendwie komisch sind, bzw wie die nervigen "Das tu ich als nächstes"-Dialoge von Gegnern...

Und wenn schon effektvolle Videos, dann hätte ich doch gerne die Verwandlung von Leah in Diablo gesehen.. und nicht einfach den Nebel drüber gelegt... das war nämlich in D2 ne super Szene, als sich Diablo endlich zeigt und durch das Höllentor schreitet.
Zitieren
#59
In Anbetracht der beiden Vorgänger, wo es im Grunde genommen keine Story gibt (Held kämpft gegen "Satan" - so wurde es jedenfalls oftmals dargestellt und aufgefasst - erst durch weitere Werke wie die "Sin War"-Bücher hat man die eigentliche "Komplexität" dahinter verstanden), und das diese Action-RPG-Reihe nunmal auf einen ganz anderen Fokus ausgelegt ist (das eigentliche Gameplay), muss ich sagen das mich die Geschichte und dessen Präsentation im dritten Teil doch deutlich mehr unterhalten konnte. Mit netten CGI-Filmchen und Audiobooks, die beim ersten Mal zum Erkunden der Spielwelt anregen sollen und entweder für einen kurzen Moment des "Lauschens" sorgen oder ein nettes Beiwerk beim Schnetzeln sind, wird die Welt um Sanctuary auch dem Otto-Normalverbraucher mal etwas näher gebracht und umfangreicher erklärt, als noch in Diablo 2. Auch die Gespräche zwischen den NPCs, gerade jener der Begleiter, waren doch teilweise sehr amüsant (Schuft vs. Templer). Es wirkt einfach alles viel lebendiger, besonders dann wenn das normale Volk in Aufruh durch die dämonischen Angriffe gerät oder mich nach einem glorreichen Sieg als Held feiert. Mehr Charakter, mehr Tiefe, mehr Atmosphäre. So war beim ersten Zusammentreffen mit dem Schuft dieser für mich persönlich noch ein Unsympath, jemand, der mir ansich ziemlich egal war. Doch am Ende des Spiels hat sich eine gewisse digitale "Freundschaft" entwickelt, im Sinne des Rollenspiels - ja, ich kann mir sogar gut vorstellen das mein Mönch mit ihm nach dem Sieg über Diablo noch in der Taverne ein oder zwei Gemeinschaftsbierchen gezischt hat. In Diablo 2 waren die Mercs dahingegen nur seelenlose Sklaven.

Daher sage ich: Die Story ist für ein Diablo 3 gut umgesetzt. Aber natürlich darf man auch hier kritisieren und es gibt auch einige Punkte, die mir nicht sonderlich zugesagt haben bzw. ich besser umgesetzt hätte (ja, man kann etwas mögen, aber trotzdem Kritik dran äußern - Sachen gibts...).

1. Cains Tod: Eine Kultfigur des Universums stirbt an... Altersschwäche? Beim Meteoreinschlag bleibt er unverletzt, selbst die Skelette prügeln in der Cutszene nochmal munter auf ihn ein, aber wenn ein paar Diener von Maghda ihn mit dunkler Magie zusetzen, gibt er ohne große Inszenierung den Löffel ab? Wirkt doch ziemlich herzlos, besonders da er nach seinem Tod kaum noch Beachtung findet - aus dem Auge, aus dem Sinn, wie bei Leah eben. Man hätte ihm wenigstens ein Andenken errichten könne oder ein Grabmal, welches man dann am Ende von Akt 4 noch hätte besuchen können. Einer der wichtigsten Bezugspersonen des Spiels einfach so kümmerlich verrecken zu lassen ist etwas traurig, aber naja...

2. Leahs Tod: Man baut eine Schlüsselfigur, einen Hauptcharakter der Geschichte auf, um diesen dann rückhaltslos bei der nächstbesten Gelegenheit (und dem typischen Storyverlauf des "Seelenstein+Wirts" - etwas eintönig) aus dem Fenster zu werfen? Gut, ich schätze mal das wir sie auf irgendeine Art und Weise nochmal in den Addons treffen werden, aber das Ende vom Hauptspiel... wen interessiert es bitte, das Tyrael als erster Sterblicher seinen Platz im Hohen Rat wieder einnimmt? Der Typ hats nichts geleistet (im 3. Teil). Wenn dann gebührt dieser Respekt Leah und niemand anderem.

3. Tyrael: Mag wohl der Charakter sein, der am wenigsten geleistet hat, aber trotzdem am Ende als Held gefeiert wird. Und das mit der Sterblichkeit ist ansich schon etwas fragwürdig, aber darauf möchte ich jetzt nicht weiter rumhacken. Gut, er hat vieles geopfert um die Menschen zu warnen, aber wo war er eigentlich im 4. Akt? Musste er mal dringend, da er ja nun sterblich ist? Und wo war er im Kampf gegen Diablo? Hatte er was besser zu tun gehabt? Dieser Charakter wirkt hier unglaublich schwach... menschlich eben. Habe mir gerade von dieser Figur weitaus mehr erhofft. Von mir aus hätte er auch sterben können. Dieser Spruch am Ende des "ja, alles super, Leah ist erstmal egal - ich feier mich erstmals" ist unglaublich egozentrisch. Eigentlich hatte ich von Tyrael ein anderes Bild vor Augen... aber naja.

4. Akt 4: Man frühstückt den Kampf "Hölle vs. Himmel", das Event worauf alle Fans gewartet haben, im kürzestem Akt ab? Ging mir persönlich alles zu schnell. "Hallo, ich bin Engel xy, ab geht er...". Sowas baut man langsam und mit bedacht auf, gibt dem ganzen Zeit zu wachsen. Ich möchte den Krieg spüren und erleben. Ich fühlte mich hier doch etwas gedrängt, wie schon beim eigentlichen Ende, wo dann plötzlich alle wichtigen NPCs angerannt kommen, mich beglückwünschen, einen auf wichtig machen und sagen: "Hier, spiel doch bitte im nächsten Schwierigkeitsgrad weiter". Auch vom Design her gefällt mir dieser Part am wenigstens. Während man in den vorherigen Abschnitten noch deutlich mehr Freilauf hatte, sieht man den Levelschlauch im 4. Akt buchstäblich auf dem Boden liegen. Sehr trist.

5. The Butcher: Wer hat eigentlich die Entscheidung getroffen, diesen Altbekannten als letzten großen Gegner für Akt 1 auszuerwählen. Wenn ich "The Butcher" mit den anderen Endbossen vergleiche, tanzt dieser doch stark aus der Reihe. Ist zwar schön das er sein Comeback feiert, aber Leoric hätte aufgrund seiner Story, die "The Butcher" nunmal nicht hat, hier weitaus besser hingepasst, da dieser Charakter weitaus interessanter ist als ein unförmiger, bedeutungsloser Fleischklumpen.

6. Diablo: Kommen wir zum eigentliche Knackpunkt, Diablo selbst. Erster Fehler: Man besiegt Diablo auf einer Plattform, doch in der CGI fällt "sie" vom Himmel - wohl anscheinend samt Seelenstein (wenn ich mich nicht irre, konnte man diesen ja in der CGI sehen, wenn sich Diablo auflöst). Was ist passiert? Hat unser Held schlussendlich noch zum "This Is Sparta"-Kick angesetzt? Eine klaffende Lücke zwischen den Geschehnissen. Unschön. Besonders, weil es einfach unlogisch ist. Diablo stirbt, man nimmt den Seelenstein und zerstört diesen - soll ja das Ende der Übel herbeirufen. Aber anscheinend kam jemand auf die glorreiche Idee: "Ach komm, scheiß drauf, man muss die Story ja irgendwie fortsetzen - ignorieren wir das ganze also mal und werfen das Ding weg". Zweitens: Die Story um den schwarzen Seelenstein ist einfach unglaublich langweilig. Das haben wir schon in den beiden Vorgänger erlebt, gibt mir was neues. Wo ist der schwarze Abyss? Und wie ist Adria eigentlich dorthin gekommen? Drittens: Wenn "es" das oberste Übel ist, wo sind dann die anderen? Warum kämpfe ich nur gegen Diablo und einmal in einer Schattenwelt? Ich möchte sehen, spüren, das dieses Wesen mächtig ist, das dieses Wesen die Verkörperung aller Übel ist. Mein Ansatz wäre ja, das Diablo aus einem Pool aus Randomfähigkeiten wählt und diese dann nach der Bezwingen von "Schattendiablo" zum Einsatz kommen und der Kampf sich somit vielleicht jedesmal anders gestaltet. Blitzangriffe von Meppel zum Beispiel usw. - einen großeren Unterschied, abgesehen vom Aussehen und dem Kampf im Schatten, habe ich nun im Vergleich zum zweiten Teil nicht sehen können. Und das ist also das oberste Übel? Aja...

Was ich grundlegend anders gemacht hätte: Diablo nicht als Endboss. Diablo kehrt am Ende des Spiels zurück, verwüstet den Himmel (oder macht sich auf den Weg dort hin - letzte Szene des Spiels, netter Cliffhanger), tötet Cain und das alles in einem ansehnlichem CGI-Meisterwerk. Dann die Credits. Man ist wütend, möchte Rache, fragt sich was nun passiert, wie der Kampf ausgehen wird. Die perfekte Marketing-Strategie, um selbst erzürnten Fans das Addon schmackhaft zu machen und bei weitem interessanter, wie ich finde. Endkampf vielleicht gegen Imperius oder Inarius, der durch Diablo aus seinem Gefängnis befreit wurde (sollte ja meines Wissens nach auch noch leben) und durch die Folter von Meppel nun ein "böser" Engel ist. Ich bevorzuge Imperius (Inarius dann im Addon). Ich möchte ihn einfach aufs Maul haun und war ziemlich enttäuscht, dass dieser Kampf nicht zustande gekommen ist, als er sich vor mir aufgeplustert hat. Außerdem wäre es mal eine nette Abwechslung gegen einen Engel zu kämpfen als letzter finale Schlag. Mein letzter Akt würde glaube ich auch im schwarzen Abyss spielen. Und in den Addons kann man sich dann ganz dem Szenario "Himmel vs. Hölle" widmen und auch schön Bezug auf den einzelnen Engel nehmen, usw. usf., das ganze schön auskleiden und fertig ist die Laube.

Das wars erstmal. Wahrscheinlich fallen mir noch andere Punkte ein, aber darauf gehe ich bei Zeiten ein.

PS: Achja, und Leah stirbt nicht in meinem Spiel. An dieser Stelle hätte ich Adria genommen. Adrias Absicht wäre den schwarzen Abyss zu zerstören, doch dann befreit sie die Übel (bis dahin ist sie noch "gut", wird aber durch die Macht Diablos beeinflusst, der dann, wenn sie im schwarzen Abyss ankommt bzw. in der verspiegelten Kathedrale, ihre "dunkle" Seite erweckt) und dient diesen schlussendlich als Wirt. Find ich etwas passender. Und dann vielleicht doch Inarius als Endkampf (und Imperius dann im Addon - wie gesagt, Diablo kommt am Ende des Spiels im Himmel an und da Imperius ja eh einen Hass auf die Menschen hat, wird dieser dann auch von Diablo beeinflusst und dient ihm dann als Diener - sollte ein leichtes Unterfangen sein), der halt einfach in der verspiegelten Kathedrale, wo sich dann auch das Portal zum schwarzen Abyss befindet, wahnsinnig gewurden ist und uns davon abbringt Adria aufzuhalten, die halt "ferngesteuert" wird... wir kommen dann zu spät, schreiten durch das Portal nach dem Kampf, CGI-Film wie oben beschrieben, Ende und so. Cain stirbt, wir werden von Leah gerettet (was sich aber erst im Addon herausstellt), da sie ja ein unglaubliche Macht besitzt, Diablo steigt in den Himmel auf, denkt wir wären tot.

Diablo vs Himmel, Cains Tod, unser Schicksal und das von Leah ist ungewiss = geiles Ende ! So hätte ich es gemacht... arbeite aber nicht bei Blizzard...
{And I'm all alone and the fire grows and I'm all alone and the fire grows}

[Bild: 6G9OLLC.jpg]
Zitieren
#60
The Hidden schrieb:Es ist echt furchtbar, was man aus ihrem tiefen Charakter gemacht hat. Adira wird zum Betthupferl Diablos degradiert, zur willigen Sklavin, des Oberdämons. Das passt einfach nicht zu einem ursprünglich so ambivalenten und weisen Charakter. Völlig marginalisiert. Ich mag eigentlich solche Seitenwechsel, aber dann bitte mit einer Erklärung die dazu passt und nicht so ein einseitiges plötzliches Bekenntnis.

Ich kann gut nachvollziehen was du meinst. Habe heute nochmal kurz D1 gespielt und es spielt sich von der Atmosphäre wie ein vollkommen anderes Spiel - das mit den Back to the Roots hat leider überhaupt nicht in D3 funktioniert, viel von dieser Atmosphäre ist bereits in D2 schon gestorben. Da läuft es mir immer noch kalt den Rücken runter wenn ich die Dialoge lese und immer tiefer mich in die Katakomben traue, wo mich der Metzger erwartet. Diese ganzen Eckpfeiler aus den ersten Teil wurden irgendwie in alle Richtungen gerissen um daraus ein riesiges Universum herauszumelken.
Ich finde dass man den Fortschritt ganz gut mit den mit Star Wars vergleichen kann. Es gibt einmal das Standart Universum und dann das Expanded Universe, wo dann auch zum Beispiel Darth Maul nochmal als halber Cyborg wiederkommt. Ja, ich finde mit solch einer Sichtweise kann man gut mit einigen sonst abwegigen Ursprungsänderungen umgehen. D2 wäre dann sowas wie Episode 1-3. :ugly:
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum sagen manche, die Story von Diablo 3 wäre schlecht Herr des Idiotentums 11 8.594 04.02.2014, 10:28
Letzter Beitrag: Skysurfer266
  [spoiler] bosse Kurrigan 17 5.839 17.05.2012, 00:09
Letzter Beitrag: Kurrigan
  [Film-Spoiler] Diablo Endkampf Chaos 0 1.785 16.05.2012, 22:30
Letzter Beitrag: Chaos
  ACHTUNG! STORY SPOILER! Betreten auf eigene Gefahr! KeepSmilin 32 10.875 14.05.2012, 22:30
Letzter Beitrag: PepeChiller
  Die Story in Diablo 3 Menaka 1 1.370 01.03.2012, 23:58
Letzter Beitrag: Jareth
  The Prophecy: (Mehr oder weniger) Eindeutige Hinweise auf die Story von D3 im Book of Cain? qwer23 10 3.843 01.03.2012, 07:23
Letzter Beitrag: ACiDC0re
  Zwei "Fraktionen"? (SPOILER) REFARDEON 26 8.771 23.09.2011, 22:17
Letzter Beitrag: TubbyToaster
  Eine kleine Diablo 3 Story *Remake* Erendil 11 4.974 13.06.2009, 14:22
Letzter Beitrag: Erendil
  Eigene kleine Diablo 3 Story Erendil 18 6.336 14.02.2009, 09:39
Letzter Beitrag: Berserk
  And The Heavens Shall Tremble - Story(spekulationen) NeX 180 39.918 03.02.2009, 23:29
Letzter Beitrag: Terminus Technicus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste