Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diablo III u. dessen merkwürdige Community
Zaphod schrieb:Ich rall nicht, wieso Leute hier nen Problem mit dem RMAH haben.
Bei Diablo 2 gab es doch genau dasselbe!
Ich habe über Ebay meine Wochenendparties mit einer eingespielten Gruppe verdient (alles RL Kollegen, haben gefarmt wie hornochsen und gemeinschaftlich verkauft und geteilt)
Irgendwo ist es doch selbstverständlich, dass Blizzard daran mitverdienen will, wenn ihr "geistiges Eigentum" auf IHREM Server in IHREM Spiel verkauft wird.

Mich in irgendwelchen Spam-Handelschats aufzuhalten um meine Items zu kaufen, war mir ebenso bei D2 schon zuwider. Aus diesem Grund finde ich auch das AH super.

Wie man darauf kommt, dass das RMAH das Game kaputt machen sollte?
Meißt wird im selben Atemzug noch D2 genannt.
Habt ihr zu den D2-Zeiten mal auf Ebay geschaut, was man da alles kaufen konnte...wo soll da der Unterschied sein?
Komisch ich kam Jahre in D2 ohne Ebay und komischen Tradeseiten bequem über die Runden und so ging es zigtausend anderen Spielern.
Falls es bei Dir noch nicht angekommen ist, das AH und das RMAH haben unmittelbaren Einfluss auf die Droprate im Spiel. Erkennst Du den Unterschied?
Bei D2 war es die Entscheidung des Spielers ob er sich durch cheaten => Ebay, Tradeseiten, Dupes = all the same seinen Charakter gepusht hat.
Bitte wer AH und Co. nutzen will darf es tun und darf eine andere Meinung dazu haben.
Das konnte anderen Spielern vollkommen egal sein, bis zum EQ-Stand "gut" konnte man in D2 mit angemessenen Zeitaufwand selffound spielen.
D.h. nicht das ein bestimmter Build nicht auch ein ein sehr gutes
oder nur ein mittelmäßiges EQ trug.
Outgearen, selffound wohl auch grundsätzlich möglich Zeitaufwand k.A:
Das ist nun nicht mehr so, die Dropraten wurden dem AH angepasst, Du wirst gezwungen das AH zu nutzen oder Ewigkeiten farmen ohne Fortschritt.
Wenn das RMAH an den Start geht, wird notwendiges Inferno EQ aus dem Gold AH verschwinden und wenn doch dort nur zu absurden Preisen = nicht realisierbar durch ingame farmen angeboten werden.
Was daran identisch ist mit den Zuständen bei D2?
Nichts!


Blizzard hat dem Spieler gutes getan mit dem B.N.Rolleyes
Tatsache zunächst hat mal Warcraft, D1-D2 WoW finanziert. Dazu läuft nicht nur D2 über das B.N.. Die Server für D2 kosten Blizzard GeldRolleyes, durch diese für Spieler "kostenlosen" Server hebt Blizzard seine Betriebsausgaben.
Höhere Ausgaben = weniger Steuern.
Mal davon abgesehen, das D2 bis heute unverändert zu kaufen ist, d.h. die Server müssen laufen weil das B.N. Bestandteil des Verkaufsangebot ist.
Schon lustig, einmal ist Blizzard ein Unternehmen dessen Gewinnmaximierungsstrategie auf Kosten der Spieler vollkommen in Ordnung ist also Kapitalismus pur. Dann plötzlich sind sie Wohltäter wenn es in den Kram passt.Rolleyes
Ignorierfunktion aktiviert...
Show ContentSpoiler:
@FromHell

Inhaltlich stimen wir beide überein, jammerschade, das dennoch nie auf unsere, argumentativen, Posts eingegangen wird....
@alfilein

Wie sollte das auch gehen, Fakten bleiben Fakten.
Tatsachen kann man nicht weg argumentieren, man kann höchstens mit Ausreden kommen oder absurden Argumentationsketten.
Wenn nichts hilft kommt dann
"Hater"
"spiel doch was anderes"
"Boah 50,-,€ sind doch nur Peanuts"
etc.Confusedmiley2:

Gott was haben UltraFanboys Dungeonlords verteidigt, Last Days of Gäa (ungepatcht), Hellgate London und sein Abomodell, Sacred 1....
Wenn D3 gepatcht wird, man ohne die AH spielen kann und wen dann der Onlinezwang nicht stört kann sich D3 kaufen. Wer aber nicht D1, D2 gespielt hat und zwingend B.N. braucht findet günstigere Spiele.
Ignorierfunktion aktiviert...
Show ContentSpoiler:
alfilein schrieb:Inhaltlich stimen wir beide überein, jammerschade, das dennoch nie auf unsere, argumentativen, Posts eingegangen wird....

FromHell schrieb:Wie sollte das auch gehen, Fakten bleiben Fakten.
Tatsachen kann man nicht weg argumentieren, man kann höchstens mit Ausreden kommen oder absurden Argumentationsketten.
Wenn nichts hilft kommt dann
"Hater"
"spiel doch was anderes"
"Boah 50,-,€ sind doch nur Peanuts"
etc.Confusedmiley2:

Das ist so wahr. Genau auf diese Fakten wird kein Fanboy einen Blick riskieren wollen. Da passen die Fakten nicht ins Weltbild. Statt eine faktenbasierende Sachargumentation zu führen, wird sich abgewandt, die Scheuklappen aufgesetzt und nüchterne D3-Kritiker solange verunglimpft bis das eigene illusionäre Weltbild betreffend D3 wieder die Realität ersetzt und man entspannt ausatmen kann - „den hatern haben wirs jetzt gezeigt, alter."
ihr habt also nie items getraded ? habt euren char zu 100% equipted ohne mal in nem trade-channel eure items anzubieten oder mal A gegen B zu tauschen ?

ja ? fakt ?
wahrscheinlich hab ich mir die tausend trade-channel-spammer damals eingebildet....
@aHz

Ich bin mit 1.10 aus dem closed HC endgültig raus in den SP-Modus.
Spammer waren nicht selten Bots und ja selffound only, im Gegenteil habe damals wie viele andere, hunderte tausende HCler, jede Menge ins Lager der Jägerinnen getragen und schlicht abgeworfen :wink2:
Wo sollte das Problem sein?
Mit Level 70-80 HC sind die Charakter in Rente gegangen.
Ignorierfunktion aktiviert...
Show ContentSpoiler:
spammer waren auch nicht selten menschen.
ich hab SC gespielt und hab tagelang in trade-channels mein zeug weitervertickt um mir sachen zu leisten wie nen perfekten bul-kathos usw.

die richtig guten items hat man nämlich in diablo 2 sicher nicht alle selber gefunden.

hattest du etwa 40/15 juwele, perf. bul kathos. perfekte skill-charms usw ?
"mittelmäßiges equip" hat man damals selffound gefunden. ja.
das findet man durchaus heute auch.
nur heute hat man das problem das inferno nicht mit mittelmäßigem equip zu schaffen ist für einige klassen. manche klassen sind auf extrem gutes equip angewiesen - und das zu findet ist halt schwieriger.

aber das wurde von blizzard immer so angekündigt.
es wurde damals gesagt: es wird monate dauern das man inferno schafft.
wieso ignoriert ihr diese aussage von blizzard und wollt mit dem kopf durch die wand und heult nach 1 woche ?
wenn ihr inferno einfach als das betrachtet was es ist, eine langzeitherausforderung, dann ist doch alles gut.
wer diablo3 so spielen will wie diablo2, kann das ja auf hell machen. auf hell ist man schnell outgeared und kann durchrocken.

inferno war nie so gedacht - punkt.

btw.: ein kumpel von mir spielt sich grad durch akt2.
und der hat _NIE_ eine sekunde mit gold-farmen verschwendet oder damit sich im auktionshaus reich zu handeln.
der hat nur das gemacht was auch in diablo2 üblich war: das zeug das er gefunden hat, das er nicht brauchen kann, zu verkaufen und sich dafür was zu kaufen das er brauchen kann.
das ist exakt das gleiche was auch in diablo2 gemacht wurde - nur mit dem zwischenschritt einer währung(gold).
Naja, ich habe gerad mal wieder 5 Runs getestet auf Hölle Akt4 und Leoric-Runs auf Inferno inklusive der champion- und rare-Mobgruppen.
ich dachte mir, dass ich dem spiel nochmal eine chance geben sollte.
Nach zwei frustrierenden Inferno-leoric-runs durch zu starke elitegruppen bin ich lieber in akt 4 hölle geblieben.
Fazit: Maue drops, trotz Nephalembuff.
Beim blick ins ah wird man entsetzt durch brutalst hohe preise für infernotaugliche-items in mehrerer millionenhöhe. Für ein item kann ich mir dann mal eine woche freinehmen, um es mir leisten zu können, denn im spiel selbst droppt bei eigenen runs nichts, was man selbst als infernotauglich für den charakter benutzen könnte - gar nichts, wirklich traurig.
statt dessen wird man sinnlos ins ah gezwungen, sofern man sich die hohen preise überhaupt leisten kann.
bei dem schlechten selbstgefundenen loot und ohne zugriff auf einige items im gold-ah wäre ich noch immer irgendwo zwischen akt2-alptraum - akt1-hölle, da der loot zumeist unterirdisch ist und nicht dem vorherrschenden schwierigkeitsgrad angemessen. selbst auf normal musste ich ab und zu während akt3 - akt4 ins ah und mir regelmässig eine neue waffe holen, weil die mobs sonst unendlich lange dauerten beim kite&run (statt hack&slay) mit selbstgefundenen items.

jetzt überträgt man diese situation des gewollten schlechten loots in eigenen spielen nochmal auf das geplante rmah und man weiß wie der hase läuft.
1€ mindestgebühr pro auktion pro item an blizzard + die gebühren für die transaktion auf ein geldkonto eines drittdienstleisters sowie gebühren für die auszahlung von rmah-auktionen im bereich von geschätzt bis zu 1€ pro auktion. Da man als verkäufer auch noch verdienen möchte (eigengewinnspanne), nehme ich an, dass man pro infernotauglichem item zwischen 7€ - 10€ auf den tisch legen darf. bei guten waffen wahrscheinlich noch mehr.
wäre die droprate von guten und brauchbaren items für lvl 60 charaktere einfach angemessen und zufriedenstellend und würden sich so regelmässig nette erfolgserlebnisse einstellen, da man somit rechnen könnte, sich relativ selbst in überschaubaren kleineren zeitabständen stück für stück selbst infernotauglich auszurüsten, so müsste man das gold- und rmah nicht bemängeln. aber so herrscht nur frust pur vor:bomb2:

hinzu kommt noch, dass man merkt, dass blizzard ab akt 3 arreatkrater und dem kompletten akt 4 die spielumgebung relativ einfach designed hat. mir persönlich sagen sie überhaupt nicht zu.
Hellslayer schrieb:bei dem schlechten selbstgefundenen loot und ohne zugriff auf einige items im gold-ah wäre ich noch immer irgendwo zwischen akt2-alptraum - akt1-hölle

du willst mir ehrlich erzählen das du hölle akt1 nicht schaffst ohne items aus dem ah ?
ich hab mit meiner ganzen truppe beim ersten mal das spiel bis inferno durchgespielt (innerhalb von 2 tagen) ohne ein einziges mal ins AH zu schaun. ich kenn auch niemanden von den leuten die im ah irgendwas gekauft haben.

von den leuten die ich kenne, hat übrigens sogut wie jeder das spiel beim ersten mal komplett ohne AH durchgespielt. ich spiel meine andren chars nun alle mit AH rauf, aber auch nur weil das leveln für mich ein notwendiges übel ist und für mich nicht im vordergrund steht und weils mir egal ist ob ich fürs leveln von nem char mal eben 200k gold im ah ausgebe mit zeug das ich dann alle paar level sowieso wieder beim vendor verkauf.

ich würd an deiner stelle überlegen was ich falsch mache wenn das wirklich so ist.

und nephalem buff hat nichts damit zu tun ob drops schlecht oder gut sind sondern nur damit ob mehr rare/legendary/blue dropped oder nicht.
ob die dann gut sind ist absoluter zufall durch die random-affixe.
Kann des sein, das aHz eigentlich nur am jammern is ?

Erst jammern : Mimimi, ihr kauft doch eh alle im AH,
dann jammern : Mimimi, du bist so schlecht, das du im AH kaufen musst.

... Ja, D3 und die Community :ugly:
Breaking the Law !


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Community Event Wie findet ihr es? Scout12345 5 1.012 21.05.2014, 03:09
Letzter Beitrag: Mendeln
  Was bei D2 besser lief als bei D3 (Community-Aktion) Ysuran 45 6.473 21.08.2013, 09:36
Letzter Beitrag: Begin
  Merkwürdige Schadensberechnung - hab mich beinahe selber verarscht gecko63 7 2.506 26.06.2012, 12:48
Letzter Beitrag: MAMAZONE
  Wie alt ist die Diablo-3.net Community? kinghandles 6 1.040 21.03.2012, 08:12
Letzter Beitrag: Freynan
  Hilfe bei der Community Seite BillyTheTop 3 1.257 06.09.2011, 08:41
Letzter Beitrag: BillyTheTop
  Neue offizielle D3 Community Site PR-Man 25 3.769 24.08.2011, 21:29
Letzter Beitrag: shadowhunting
  Diablo 3 und die/eine weibliche Community? Nahgyrus 71 7.949 02.09.2008, 00:20
Letzter Beitrag: Terminus Technicus
  Teamspeak 3 Server für die Diablo 3 Community 0 519 Vor weniger als 1 Minute
Letzter Beitrag:

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste