diablo-3.net - Forum
Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - Druckversion

+- diablo-3.net - Forum (https://www.diablo-3.net/forum)
+-- Forum: Diablo 3 (https://www.diablo-3.net/forum/f-diablo-3)
+--- Forum: Diablo 3 Allgemein (https://www.diablo-3.net/forum/f-diablo-3-allgemein)
+--- Thema: Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? (/t-wird-diablo-3-meinen-geldbeutel-auffressen)

Seiten: 1 2 3


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - mangon - 02.09.2011

Hi,
Nun ich höre es von allen seiten der shop soll was kosten der blizzard acc soll was kosten real money für AH ....was soll denn noch alles echtes geld kosten ok ich verstehe blizzard wenn sie monatlich dafür was haben wollen surport und so nen schei... aber dann auch noch AH kosten und upgrade kosten langsam geht das zu weit finde ich wolte mal wissen wie es so bei euch steht kollegen von mir haben schon gesagt sie werden das spiel absichlich beukotieren da es soetwas noch nie in diablos geschichte gab...finde ich schade das blizzard immer geld geiler wird...aber gut was denk ihr wird das blizzard wirklich durchziehen und geld für alles mögliche verlangen und vieleicht dann auch den fun damit zerstören...

MfG Mangon
:huh2:


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - syL - 02.09.2011

Ich habe nicht ganz verstanden, was du sagen willst, aber ich glaube du machst dir Gedanken, dass D3 monatliche kosten haben wird, oder dass du gezwungen wirst Geld auszugeben um weiterspielen zu können?


D3 hat keine monatlichen Kosten. Es gibt auch keinen Itemshop.
Es wird ein Auktionshaus geben, in dem man seine Gegenstände entweder gegen Gold oder gegen echtes Geld verkaufen können wird. Aber alles völlig freiwillig. Du brauchst also nachdem du den Titel gekauft hast nicht einen Cent auszugeben.


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - Madara - 02.09.2011

mangon schrieb:Hi,
Nun ich höre es von allen seiten der shop soll was kosten der blizzard acc soll was kosten real money für AH ....was soll denn noch alles echtes geld kosten ok ich verstehe blizzard wenn sie monatlich dafür was haben wollen surport und so nen schei... aber dann auch noch AH kosten und upgrade kosten langsam geht das zu weit finde ich wolte mal wissen wie es so bei euch steht kollegen von mir haben schon gesagt sie werden das spiel absichlich beukotieren da es soetwas noch nie in diablos geschichte gab...finde ich schade das blizzard immer geld geiler wird...aber gut was denk ihr wird das blizzard wirklich durchziehen und geld für alles mögliche verlangen und vieleicht dann auch den fun damit zerstören...

MfG Mangon
:huh2:

Wow...

Du solltest mal bisschen mehr auf Rechtschreibung, Grammatik und Punkt und Komma achten.

Aber mal zum Thema:

Das Auktionshaus ist optional. Du wirst es nicht nutzen müssen. Es wird die Möglichkeit geben Items per Echtgeld zu kaufen oder aber durch Ingame-Gold.

Der Account wird nichts kosten. Wenn du ein Exemplar vom Spiel hast hast du damit die Möglichkeit es mit einem Battle.net-Account zu binden. Du wirst also nur 1 Account haben können pro Exemplar. Willst du einen zweiten haben so wirst du dir einmal mehr Diablo 3 kaufen müssen. Es wird verutlich Micro-Transaktionen geben. D.h. du kannst dir kleinere Sachen für Echtgeld kaufen können wie z.B. eine Umbenennung des Accounts oder mehr Charakterslots. Alles reine Spekulation weil nichts bestätigt wurde und niemand weiß was von dem Gerede in der finalen Version drin sein wird.oder was noch dazukommen wird.

Nimm dir nächstes mal bisschen mehr Zeit beim Schreiben des Beitrags/Topics und nutzt mal Google oder einen Duden oder so...

Meine Meinung zu deinem Post:"Beukotiere" mal das Spiel zusammen mit deinen Kollegen. Auf solche Leute kann ich gern im Spiel verzichten^^


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - Knipoog - 02.09.2011

Ich hab gelegentlich schon einige Mutmaßungen gelesen das für den Battlenet-Account doch eine monatliche Gebühr anfallen wird. Dies wurde aber so von offiizieller Seite noch nicht bestätigt und wird es vermutlich auch nicht.
Ich denke einer der Vorteile des RM-Autionshauses wird sein, das dort durch die Beteiligung Blizzards am Umsatz schon die Kosten gedeckt sein sollten.
Damit übernehmen also alle die bereit sind mit richtigem Geld zu handeln für andere die Kosten, die daran kein Interesse haben, aber dennoch trotzdem kostenlos spielen wollen.
Ich finds letztendlich eine super Idee von denen, gibt ja schließlich keinen Kaufzwang fürs RM-AH. Also eigentlich auch weniger Grund darüber zu klagen das die Balance ein wenig zu Gunsten der kaufkräftigen Spieler ausschlägt. Schließlich sorgen die dann dafür das Blizzard auch in Zukunft dieses Spiel kostenlos für jederman weiterlaufen lässt und sich je nach tatsächlichem Erfolg des RM-AHs auch mehr oder weniger intensiv auf die Entwicklung von Ad-Ons und technische Weiterentwicklung des Spiels und Ausbau des Battlenets, sowie des Unterhalts dafür, stürzen kann.


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - mangon - 02.09.2011

nehmen wir einmal WoW als Bsp.:
Monatliche kosten welche wenn wir mal grob hochrechnen: bei 1000000 Spielern und einem Beitrag von 10 Euro macht das 10KK Euro heißt hmm so viele Programmierer und Designer können doch an wow nicht beteiligt sein aber ok...

überträgt man diese Prinzip auf D3 so ist bei sagen wir 500K gamern und jeder würde 2 mal monatlich das AH nutzen und Blizzard fordert eine Gebühr von sagen wir mal 50 Cent(ist ja nicht viel) kommen wir auf 250000 Euro was also nach 3 Monaten die kompletten entwickler kosten samt verlaufs Kosten bringt ... hmm ist ja ok aber Blizzard finde ich verdient ja durch den verkauf des Spieles schon die Entwicklungskosten heißt ein Reingewinn von fast 200000 Euro ich gehe mal davon auf das 50K Support kosten anfallen werden und das sind nur theoretische zahlen also macht Blizzard eine menge Geld ... ich finde das nicht wirklich ok eher schade da Blizzard mal mehr wert auf Spiel Atmosphere gelegt hatte als auf Geld.

wolte einfach wissen ob das den meisten klar ist oder ob da einige immernoch denken haja für mich sind 50 cent nichts also zahl ich...und scheinbar ist es den meisten nicht wirklich bewust oder sie ignorieren es...


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - Andweb - 02.09.2011

mangon schrieb:nehmen wir einmal WoW als Bsp.:
Monatliche kosten welche wenn wir mal grob hochrechnen: bei 1000000 Spielern und einem Beitrag von 10 Euro macht das 10KK Euro heißt hmm so viele Programmierer und Designer können doch an wow nicht beteiligt sein aber ok...

überträgt man diese Prinzip auf D3 so ist bei sagen wir 500K gamern und jeder würde 2 mal monatlich das AH nutzen und Blizzard fordert eine Gebühr von sagen wir mal 50 Cent(ist ja nicht viel) kommen wir auf 250000 Euro was also nach 3 Monaten die kompletten entwickler kosten samt verlaufs Kosten bringt ... hmm ist ja ok aber Blizzard finde ich verdient ja durch den verkauf des Spieles schon die Entwicklungskosten heißt ein Reingewinn von fast 200000 Euro ich gehe mal davon auf das 50K Support kosten anfallen werden und das sind nur theoretische zahlen also macht Blizzard eine menge Geld ... ich finde das nicht wirklich ok eher schade da Blizzard mal mehr wert auf Spiel Atmosphere gelegt hatte als auf Geld.
Bullshit. Glaubst du allen ernstes dass ein Spiel vom Kaliber Diablo 3 gerade mal 250.000 Euro an Entwicklung kostet? Häng mal lieber noch 2 Nullen dran, dann kommen wir der Sache näher (wird aber immer noch drunter liegen). Und neben den Serverbetriebskosten und Supportkosten kommt auch noch dazu, dass Blizzard das Spiel weiterentwickelt. Das will auch erstmal finanziert werden. Und egal wieviel Geld durch WoW am Ende des Monats übrigbleibt (sind übrigens 10 Millionen Spieler und nicht nur eine, wie du geschrieben hast), ich MERKE als Spieler auch dass Geld in die Weiterentwicklung fließt. Dass ein Spiel viel Gewinn abwirft rechtfertigt noch lange nicht, dass man es günstiger macht, im Gegenteil. Würdest du das anstelle des Entwicklers tun? Warscheinlich nicht. Und wie das RMAH die Atmosphäre von Diablo 3 trüben soll ist mir auch ein Rätsel...


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - mangon - 02.09.2011

also mit dem 250K meinte ich nartürlich monatlich und nicht gesamt die gesamten zahlen sind nicht berechenbar da ideen nicht bezahlbar sind...


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - Knipoog - 02.09.2011

mangon schrieb:für mich sind 50 cent nichts also zahl ich...

Ich finde 50Cents auch echt nix....

Aber warum eigentlich nicht, wobei dies bei mir persönlich eher voraussetzt das ich diese 50 Cent dann auch schon verdient haben möchte mit dem Verkauf eines Items. Ich werde auf jeden Fall, egal wie toll die das AH auch letztendlich hinbekommen, keine Minusbalance (auch keine 50 Cent) für ein virtuelles Spiel in meinem Portemonaie aufkommen lassen.
Ferner hab ich auch nicht vor über einen evtl. Nebenverdienst mit dem Handel von Items nachzudenken und werde dies auch in Zukunft nicht tun. Denke aber ebenfalls das es da genug Leute geben wird die dann 50 Cent und mehr verschmerzen können.....man hat schon mehr für größeren Unsinn im Leben ausgegeben.
Was die dann bei Blizzard wirklich damit verdienen ist mir eigentlich schnuppe....jeder macht ja Geschäfte im RM-AH freiwillig und solange die Einnahmen dann reichen um uns monatliche Gebühren zu ersparen und auch später evtl. nicht über zusätzliche Unterhaltskosten seitens Blizzard nachzudenken.....why not!?
Und wenn da reichlich übrig bleibt, sollen die doch eben lecker in den Urlaub fahren und dann danach ein wenig investieren in die nächste Generation von PC-Spielen......schon ok so....Cool


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - mangon - 02.09.2011

ok...ich glaube das das nicht sein muss denkt doch mal zurück an diablo 1 und 2 da war nichts mit geld monatskosten o.ä..... ist das so weit weg das sich keiner mehr gedanken macht, das man früher einfach mal zocken konnte und wirklich alles benutzten ohne weitere kosten bin ich der einzige der ein spiel einfach nur kaufen will und zocken und nicht immer weiter geld reinstecken will... um zur elite zu gehören muss man also das ah benutzten


Wird Diablo 3 Meinen Geldbeutel auffressen? - WhiteCloud - 02.09.2011

Außerdem wird hier mal wieder nicht erwähnt, das es optional und deswegen der Vergleich mit WoW schonmal ziemlich belanglos ist.

Desweiteren: Wenn jeder Spieler 2x im Monat etwas ins RMAH stellt, verdient Blizzard aufgrund der momentanen Tatsache, das laut ihrer Aussage die Möglichkeit besteht, 3-5 Items pro Monat dort ohne Gebühren anzubieten, erstmal rein garnichts.

Zweitens: Jene Leute die dazu bereit sind, ein Item im RMAH anzubieten, können sich das Geld ja auch auszahlen lassen. Desweiteren unterstützt man Blizzard und nicht eine x-beliebige ominöse Firma oder Ebay, wie es z.B. in Diablo 2 oder Co. war. Win-Win. Wenn man sich mit IHREM Spiel was dazuverdienen will, gewinnt auch Blizzard was daran. Eigentlich nur gerecht.

Drittens: Ich habe keine Lust auf monatliche Gebühren. Denn das könnte Blizzard für ein System wie das B.Net genauso verlangen. Und das wäre dann nicht mehr optional und jeder müsste seine 5-10 € im Monat blechen.