Inhalte, die es nicht in die Release-Version von Diablo 3 geschafft haben

  • Donnerstag, 23.02 2012 - 17:31 Uhr
  • von Freynan

Im Laufe eines dynamischen Entwicklungsprozesses, an dessen Ende – im Optimalfall – das fertige Spiel steht, fallen immer einige Ideen oder Inhalte unter den Tisch. Manche Spielinhalte kommen nie über ein Planungsstadium hinaus, andere hingegen sind bereits implementiert, werden jedoch nachträglich wieder entfernt. In der Regel bekommt man als Spieler selbst kaum etwas davon mit, erfährt bestenfalls irgendwann Jahre nach dem Release, in einem Interview o.ä., dass dieses oder jenes Spiel-Feature ursprünglich eigentlich einmal vorgesehen war.

Diablo 3 Logo Im Falle der Entwicklung von Diablo 3 sieht die Sache etwas anders aus. Blizzard hatte schon kurz nach der Ankündigung des dritten Teils der Diablo-Serie erklärt, man wolle die Spielergemeinschaft mehr am Entwicklungsprozess teilhaben lassen als üblich. Ob man sich mit diesem – eigentlich von jedem wirklichen Fan zu begrüßenden – Schritt letztendlich einen Gefallen getan hat, sei einmal dahingestellt. Unbestreitbar ist jedoch, dass die Fangemeinde so zumindest die Möglichkeit hatte, ein paar Entwicklungsentscheidungen mit zu beeinflussen, wie etwa nützliche Begleiter über den ersten Schwierigkeitsgrad hinaus.

Doch wo gehobelt wird, da fallen Späne – und Blizzard hatte in den nun fast vier zurückliegenden Jahren seit der Ankündigung von Diablo 3 mehr als genug Zeit zu hobeln, oder einfacher ausgedrückt: umfangreiche Änderungen an Spielinhalten vorzunehmen und vorherige Design-Entscheidungen zu überdenken.

Ursprünglich sollte an dieser Stelle eine Auflistung der wichtigsten Spielinhalte von Diablo 3 stehen, die im Laufe der Zeit geplant waren, jedoch zumindest nicht in der ursprünglichen Form in der Diablo 3 Release-Version vorhanden sein werden. Doch da sich Gamestar vor nicht einmal zwei Wochen in einem lesenswerten Artikel den Attributen, Traits, Dialogfenstern, Kill-Animationen, dem Nephalemwürfel, dem Kessel von Jordan, Zaubern und dem Talisman, Schriftrollen und mehr angenommen hat, sei an dieser Stelle einfach darauf verwiesen. Im Artikel enthalten ist natürlich noch nicht die erst im Rahmen des neusten Diablo 3 Beta Patches 13 bekannt gewordene radikale Umgestaltung des Runensystems, doch die dürfte wohl eh noch jedem in Erinnerung sein.


Das könnte dich auch interessieren