Die Diablo 3 Ressourcensysteme der Charakterklassen

  • Dienstag, 30.08 2011 - 10:48 Uhr
  • von Freynan

Was gab es in den letzten drei Jahren, während der Blizzard die Fans an teilen der Entwicklung von Diablo 3 hat teilhaben lassen, nicht für ein Hin und Her mit den Ressourcensystemen der Charakterklassen, die im Diablo 2-Nachfolger bei jeder Klasse zwar unterschiedlich ausfallen sollten, aber laut Blizzard nicht zwangsweise müssten, wenn sie nicht funktionierten. Es wurde viel herumexperimentiert, geändert, verworfen. Und selbst wenn die Ressource schon feststand, wie bei der “Wut” des Barbaren, so bedeutete das längst nicht, dass auch schon die Funktionsweise des Systems in trockenen Tüchern war – Stichwort: Wutampel.

Nun jedoch scheint sich Blizzard jedoch endlich endgültig auf die jeweiligen Ressourcensysteme der einzelnen Klassen in Diablo 3 festgelegt zu haben. Darauf lässt ein neuer Blogeintrag auf der kürzlich erst gestarteten neuen Diablo 3 Battle.net Seite schließen, in welcher die Ressourcen, inklusive Animation und deutscher Bezeichnungen, kurz näher werden.

Diablo 3 Ressourcensystem des Barbaren: Wut (Fury)

Am Wut-System des Barbaren hat sich nicht großartig etwas geändert. Wut wird weiterhin Im Kampf durch Nahkampfattacken des Barbaren generiert. Befindet sich der Barbar hingegen nicht im Kampf, so verraucht seine Wut langsam. Schwächere “Standardattacken” (z.B. Zuschlagen oder Spalten),  generieren dauerhaft ein gewisses Maß an Wut, wohingegen stärkere Fertigkeiten (z.B. Erdstoß oder Sprungangriff) es ermöglichen, direkt ein höheres Maß an Wut aufzubauen. Genutzt werden kann die Wut dann dazu, um andere Skills (z.B. Wirbelwind oder Drohruf) einzusetzen.

Diablo 3 Ressourcensystem des Hexendoktors: Mana (Mana)

Der Hexendoktor war die zweite Klasse in Diablo 3, bei der sich Blizzard recht früh sicher war, dass sie auf die Ressource Mana zurückgreifen würde, die in Diablo 2 noch von allen Klassen verwendet wurde.

Das Mana des Hexendoktors regeneriert sich stets von alleine, wobei er die Regenerationsrate rapide steigern kann, indem er bestimmte Skills einsetzt (z.B. Manaraub). Simpel, bewährt, verständlich: Mana eben.

Diablo 3 Ressourcensystem der Zauberin: Arkankraft (Arcane Power)

Die Zauberin in Diablo 3 verwendet zur Überraschung vieler kein Mana, sondern schöpft die Energie für ihre magischen Attacken aus der neuen Ressource Arkankraft.

Im Gegensatz zum Mana regeneriert sich die Arkankraft in einem rasanten Tempo, ist dafür aber auf  eine fixe Größe festgelegt. So lässt sich die Menge an zur Verfügender Arkankraft nicht durch Skills oder Items beeinflussen, wohl aber ihr Regenerationstempo steigern.

Diablo 3 Ressourcensystem des Mönchs: Geisteskraft (Spirit)

Die Geisteskraft ist diejenige Energieressource, die es dem Mönch ermöglicht, unter anderem seine zahlreichen Kombinationsfertigkeiten im Kampf gegen die Schergen Diablos einzusetzen. Diese spirituelle Kraft wird hauptsächlich durch Nahkampfattacken generiert, jedoch ermöglichen es auch einige andere Skills (z.B. Donnerfäuste), Geisteskraft zu generieren.
Im Gegensatz zur Wut des Barbaren wird Geisteskraft nur bei der Verwendung von Fertigkeiten verbraucht. Sie degeneriert nicht außerhalb des Kampfes.

Diablo 3 Ressourcensystem der Dämonenjägerin: Hass u. Disziplin (Hatred u. Discipline)

Die von unbändiger Wut auf alles dämonische getriebene Dämonenjägerklasse verfügt nicht nur über eine Ressource, sondern mit Hass und Disziplin gleich über zwei verschiedene. Aus Hass werden die direkten, offensiven Hauptkampfattacken (z.B. Bola oder Klingenfächer) der Dämonenjägerin gespeist. Diese Ressource regeneriert sich recht schnell. Disziplin hingegen bedarf es für die Anwendung von eher taktischen, teils passiveren Skills (z.B. Fallenstellen). Die Disziplinressource regeneriert sich dabei deutlich langsamer.


Das könnte dich auch interessieren