Was die Quests und die Questmechanismen anbelangt, so hält sich Blizzard noch weitgehend bedeckt.
Gewiss ist, dass es in Diablo 3 selbstverständlich wieder Quests geben wird, welche die Hauptstory vorantreiben und somit unverzichtbarer Bestandteil des Spiels sein werden.

Die Anzahl der im Spiel enthaltenen Quests wird die des Vorgängers bei weitem übertreffen, da Diablo 3 im Allgemeinen auch mehr Rollenspielelemente enthalten wird, ohne jedoch den Pfad eines Hack’n’Slays zu verlassen.

Ob es möglich sein wird einzelne dieser Quests zu überspringen, weil deren Erfüllung für ein Vorankommen im Spiel nicht zwangsweise von Nöten ist, wie dies etwa bei dem “Blutrabe Quest” in Diablo 2 der Fall war, ist nicht bekannt.

quest1.jpg Zahlreiche zufallsgenerierte Quests werden dafür sorgen, dass der Wiederspielwert, der von jeher bei Spielen der Diabloserie enorm ist, noch weiter gesteigert wird. Diese gescripteten Abenteuer, die zufällig an beinahe jeder Stelle des Spiels auftreten können, sorgen für Abwechslung im Spielverlauf.
So muss man beispielsweise einer Karawane Geleit geben, der man auf seinen Reisen begegnet, oder man spürt Monsterlager auf, welche stets von einem Boss bewacht werden.

Eine Neuerung in Diablo 3 werden charakterspezifische Quests sein. Wie genau diese aufgebaut sind oder inwiefern sie an die speziellen Fähigkeiten der einzelnen Charaktere gekoppelt sind, ist, wie so vieles, noch unter Verschluss.
quest2.jpg Denkbar wären Quests die ausschließlich durch bestimmte Fähigkeiten der Charaktere zu bewerkstelligen sind.

Zum Beispiel könnte ein Barbar einem NPC zur Hilfe eilen, der sich über eine Brücke rettet, welche prompt hinter ihm zusammenbricht und ihm so den Rückweg über eine Schlucht, mit einem gähnenden Abgrund, verwehrt. Für Normalsterbliche und andere Heldenklassen würde dieser tiefe Abgrund ebenfalls ein unüberwindbares Hindernis sein, doch für den Barbaren ist die Überquerung ein Kinderspiel. Er nutzt einfach seine Sprungattacke, klemmt sich den NPC unter die Arme und ist mit einem Hopser wieder zurück auf der anderen Seite.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.