Auf dieser Seite findet sich die deutsche Übersetzung der offiziellen Patch Notes zu Diablo 3 Patch 2.0.1.

Da es keine Veröffentlichung der Diablo 3 2.0 Version gab, finden sich alle Änderungen seit Patch 1.9 in diesen Patch Notes wieder.

Die Diablo 3 2.0.1 Patch Notes auf Deutsch beinhalten nicht die zahlreichen Änderungen an den Charakterklassen im Spiel. Die Dokumentation der Klassenänderungen in besagtem Patch können jedoch in den englischen Diablo 3 2.0.1 Patch Notes nachgelesen werden.

Diablo III Patch 2.0.1 – v.2.0.1.22044

ALLGEMEIN

  • Das Spiel enthält jetzt Brunnen der Reflexion.
    • Brunnen der Reflexion gewähren einen 25-prozentigen Erfahrungsbonus.
    • Dieser Bonus hält an, bis ihr eine festgelegte Menge an Erfahrung erhaltet (die ungefähr 10 % der zum Erreichen der nächsten Paragonstufe benötigten Paragonerfahrung entspricht) oder euer Charakter stirbt.
    • Durch Sammeln zusätzlicher Boni (die bis zu zehnmal stapelbar sind) aus Brunnen der Reflexion steigt die Gesamtmenge der möglichen Bonuserfahrung bis zum Tod des Charakters an.
    • Dieser Erfahrungsbonus bleibt auch nach dem Ausloggen bestehen.
  • Das Spiel enthält jetzt ‘Ruhm der Nephalem’.
    • Wenn Monster im Kampf Schaden erleiden oder getötet werden, lassen sie gelegentlich Machtkugeln fallen.
    • Machtkugeln gewähren den Stärkungszauber ‘Ruhm der Nephalem’, der Spielercharaktere zusätzlichen Schaden in Form goldener Blitzschläge verursachen lässt und die Bewegungsgeschwindigkeit für kurze Zeit erhöht.
    • Dieser Stärkungszauber kann bis zu dreimal gestapelt werden.
    • Das Spiel enthält jetzt neue Charakterwerte.
      • Diese umfassen Zähigkeit, Heilung, Flächenschaden, Abklingzeitreduktion und Ressourcenkostenreduktion.
      • ‘Lebensdiebstahl’ wurde überarbeitet und ist jetzt auf höheren Charakterstufen weniger effektiv.
        • Auf Stufe 60 wird ‘Lebensdiebstahl’ auf eine Wirksamkeit von 10 % verringert.
    • Spielercharaktere haben jetzt verschiedene Optionen bei der Wiederbelebung, sofern sie nicht im Hardcore-Modus gestorben sind.
      • Euer Spielercharakter kann bei seiner Leiche, in der Stadt oder am letzten Speicherpunkt wiederauferstehen.
      • Während einer Bossbegegnung ist das Wiederbeleben bei der Leiche des Charakters nicht möglich.
      • Spielercharaktere können nur maximal dreimal nacheinander bei ihrer Leiche wiederauferstehen.
    • Die Trefferzonen von Spielercharakteren wurden angepasst, um den Charaktermodellen genauer zu entsprechen.
      • Männliche und weibliche Modelle derselben Klasse besitzen dieselbe Trefferzonengröße.
    • Begleiter erreichen nun automatisch mit den Spielercharakteren höhere Stufen.
    • Ihr erhaltet gelegentlich Gegenstandsbelohnungen aus Quests, wenn ihr diese während des Aufstiegs abschließt.
    • Gold kann nicht mehr gehandelt werden.
    • ‘Mut der Nephalem’ wurde aus dem Spiel entfernt.
    • Die Grafik-Engine wurde aktualisiert und unterstützt jetzt Reflexionen.
      • Reflexionen können unter Optionen > Grafik aktiviert werden.
      • Hinweis: Diese Einstellung wird für Spieler, deren System nur den minimalen Anforderungen entspricht, nicht empfohlen.

BOSSE

  • Viele Bossmechaniken haben wir noch einmal überarbeitet.
    • An den Begegnungen mit folgenden Bossen haben wir die umfangreichsten Änderungen vorgenommen:
      • Maghda
      • Belagerungsbrecher
      • Azmodan
      • Iskatu
    • Darüber hinaus werden die Wutanfall-Timer für folgende Bosse nur noch ab der Schwierigkeitsstufe Qual I aktiviert:
      • Schlächter
      • Zoltun Kull
      • Belial
      • Ghom
      • Belagerungsbrecher
      • Rakanoth

KLASSEN

  • Wir haben bei allen Klassen wesentliche Änderungen vorgenommen. Zusätzliche Details und die entsprechenden Patchnotes werden in Kürze an dieser Stelle verfügbar sein. In der Zwischenzeit könnt ihr euch gern schon einloggen und die neuen Änderungen selbst entdecken!

HANDWERK UND HANDWERKER

  • Wir haben das allgemeine Spielerlebnis beim Handwerk an mehreren Stellen verbessert.
    • Handwerksmaterialien wurden zu zwei stufenbasierten Kategorien zusammengefasst: 1–60 und 60–70.
      • Durch diese Änderung wird der belegte Platz in der Beutetruhe deutlich verringert und ältere Rezepte können einfacher hergestellt werden.
      • Alle Handwerksmaterialien, die sich zurzeit in Beutetruhen und Inventaren von Charakteren befinden, wurden entsprechend umgewandelt.
    • Alle hergestellten Gegenstände erhalten jetzt Werte, die zu dem herstellenden Charakter passen (basierend auf den intelligenten Drops des Beutesystems 2.0).
      • Beachtet bitte, dass Gegenstände, die immer bestimmte Werte zugewiesen bekommen – wie die Archonrüstungspläne –, von dieser Regelung ausgenommen sind.
    • Von Händlern gekaufte Gegenstände werden als solche markiert und können nicht wiederverwertet werden. ? Einige Übersetzungen zu Rezepten und dazugehörigen Gegenständen wurden überarbeitet.

SCHWIERIGKEITSGRAD

  • Das Schwierigkeitssystem wurde vollständig überarbeitet.
    • Die Modi Alptraum, Hölle und Inferno wurden entfernt.
    • Die Stärke der Monster passt sich nun dynamisch der Stufe eurer Charaktere an.
    • Ihr habt die Wahl zwischen fünf Schwierigkeitsgraden: Normal, Schwer, Profi, Meister und Qual (1–6).
      • Meister wird nach Abschluss von Akt IV freigeschaltet.
      • Qual wird beim Erreichen von Stufe 60 freigeschaltet.
      • Qual enthält einen Schieberegler, über den der Schwierigkeitsgrad in sechs Abstufungen mit jeweils höheren Belohnungen und stärkeren Monstern angepasst werden kann.
      • Jeder Schwierigkeitsgrad bietet neue Boni und Belohnungen, die im Auswahlbildschirm angezeigt werden.
    • Ihr könnt nun euren Schwierigkeitsgrad während des Spiels verringern.
      • Eine Erhöhung des Schwierigkeitsgrades erfordert allerdings weiterhin das Beenden eures aktuellen Spiels.
      • Diese Option ist im Hardcore-Modus deaktiviert.
    • Um den Änderungen Rechnung zu tragen, wurde die Monsterdichte in allen Akten angepasst.

EREIGNISSE

  • Verfluchte Truhen und Schreine
    • Truhen und Schreine in Sanktuario sind nun gelegentlich verflucht und starten ein Ereignis, wenn sie inspiziert werden.
    • Wie bei anderen Ereignissen erhaltet ihr nach dem Abschluss von verfluchten Truhen oder Schreinen eine geringe Gold- und Erfahrungsbelohnung sowie entweder eine leuchtende Truhe oder einen zufälligen Schreinstärkungszauber.
    • Diese Ereignisse bieten eine Vielzahl von Herausforderungen, darunter endlose Monsterwellen, Ereignisse mit Zeitbegrenzung und Bosse, die in der offenen Welt erscheinen.
  • Infernale Maschinen
    • Infernale Maschinen können nur noch auf dem Schwierigkeitsgrad Qual benutzt werden.

GEGENSTANDSSYSTEM (BEUTE 2.0)

    • Das Gegenstandssystem wurde grundlegend überarbeitet.
    • Legendäre und Setgegenstände sind jetzt accountgebunden.
      • Spieler können in Mehrspielerpartien legendäre und Setgegenstände bis zu zwei Stunden nach dem Erhalt des Gegenstands mit den Spielern tauschen, die beim Fallenlassen der Gegenstände anwesend waren.
    • Das intelligente Drop-System ist jetzt verfügbar.
      • Alle fallen gelassenen Gegenstände werden mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit als „intelligente Beute“ ausgewürfelt.
      • Gegenstände des intelligenten Beutesystems werden nun basierend auf dem jeweiligen Spielercharakter ausgewürfelt. (Beispiel: Ein Zauberer findet eher Gegenstände mit Intelligenz oder einem Bonus auf Zaubererfertigkeiten als ein Barbar.)
      • Für klassenspezifische Gegenstände werden keine nicht für die Klasse geeigneten Werte mehr ausgewürfelt. (Beispiel: Mächtige Waffen oder Gürtel erhalten nicht mehr das Attribut „Intelligenz“.)
    • Dem Spiel wurden neue Gegenstands-Affixe hinzugefügt.
      • Diese umfassen Flächenschaden, Abklingzeitreduktion, Ressourcenkostenreduktion, + % Schaden für physische Schadensfertigkeiten und Fertigkeitsboni für bestimmte Klassen.
    • Die Gegenstandseigenschaften wurden in zwei Kategorien unterteilt: primär und sekundär. Primär and Sekundär
      • Primärattribute umfassen: Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz, Vitalität, Kritischer Trefferschaden, Kritische Trefferchance, Angriffsgeschwindigkeit, Leben pro Sekunde, + % Leben, Bonusschaden gegen Elitegegner, Blutungsschaden, Widerstand gegen alle Schadensarten, Sockel sowie alle oben aufgeführten neuen Affixe.
      • Die Sekundärattribute umfassen: Goldfundbonus, Dornen, Bonuserfahrung pro getötetem Gegner, Chance auf (Furcht, Betäubung, Blenden, Einfrieren, Kälte, Verlangsamen, Bewegungsunfähigkeit und Rückstoß), Kein Haltbarkeitsverlust, Heilungsbonus auf Heilkugeln und Tränke, Erweiterter Sammelradius, Widerstand gegen ein Element, Leben pro getötetem Gegner und Reduzierte Stufenanforderung.
      • Hierdurch soll verhindert werden, dass direkt oder indirekt zu einer Steigerung der Macht von Charakteren führende Attribute miteinander in Konkurrenz stehen.
    • Die Wertebereiche von Gegenständen wurden stark begrenzt. Ein Gegenstand hat also beispielsweise statt eines Wertebereichs von 1 bis 200 Stärke jetzt einen Bereich von 140 bis 200.
    • Legendäre Eigenschaften werden jetzt innerhalb eines Wertebereichs und nicht mit einem festen Wert ausgewürfelt.
      • Beispiel: Der legendäre Kraftstein „Sephs Gesetze“ besitzt das legendäre Affix „Die Anwendung von ‘Lichtblitz’ stellt [75-100] Geisteskraft wieder her“.
    • Ihr könnt euch jetzt die Wertebereiche von Gegenständen anzeigen lassen, indem ihr bei geöffnetem Gegenstands-Tooltip die Strg-Taste gedrückt haltet.
    • Alle legendären Gegenstände wurden unter Berücksichtigung von mindestens einem der oben genannten Punkte überarbeitet.
    • Legendäre Gegenstände und Setgegenstände können jetzt gefärbt werden.
    • Es gibt jetzt nur noch einen Tranktyp, der euch bei Benutzung 60 % eurer maximalen Gesundheit zurückgibt.
      • Alle Tränke, die sich zurzeit im Inventar oder der Beutetruhe befinden, werden in den neuen Typ umgewandelt.

MONSTER

  • Wir haben die Monster-Affixe noch einmal überarbeitet.
    • Arkanverzaubert
      • Der Effekt beim Erscheinen zeigt nun an, in welche Richtung die Drehung erfolgt.
    • Schänder
      • Der Schaden beginnt jetzt auf einem niedrigen Wert, steigt dann aber schnell bis zum Maximum an.
    • Vereist
      • Die Anzahl der von Monstern mit diesem Affix hervorgerufenen gefrorenen Kristalle wurde erhöht.
      • Die Anzahl an gefrorenen Kristallen basiert nicht mehr auf der Spielerzahl in Mehrspielerspielen.
      • Gefrorene Kristalle verursachen jetzt bis zu ihrer Explosion Flächenschaden über Zeit bei Spielercharakteren.
    • Häscher
      • Verursacht jetzt beim Anwenden auf den Spieler eine geringe Schadensmenge.
    • Vortex
      • Verursacht jetzt beim Anwenden auf den Spieler eine geringe Schadensmenge.
    • Mörser
      • Verfügt jetzt über einen äußeren Trefferbereich, in dem weniger Schaden als in der Mitte des Einschlagbereichs verursacht wird.
      • Explodiert nun beim Auftreffen auf eine Wand.
    • Verseucht
      • Monster mit diesem Affix lassen jetzt gelegentlich eine verseuchte Pfütze unter sich selbst sowie unter den Spielern entstehen.
    • Reflektiert Schaden
      • Reflektiert nicht mehr einen Prozentsatz des eingehenden Schadens.
      • Reflektiert jetzt eine festgelegte Schadensmenge pro Angriff.
    • Elite- und Champion-Monster verfügen jetzt über fünf neue mögliche Affixe:
      • Vereisungsimpuls: Eine Eisscherbe folgt Zielen, bevor sie an Ort und Stelle festfriert und regelmäßigen Kälteschaden in einem kleinen Bereich verursacht.
      • Sphären: Ein Nexus elektrischer Energie erscheint und ist umgeben von zusätzlichen, in einem großen Bereich kreisenden Kugelblitzen.
      • Giftverzaubert: Beschwört kleine Kugeln giftigen Materials, die sich kreuzförmig ausbreiten und auf ihrem Weg Schaden verursachen.
      • Gewittersturm: Ein starker Blitz schlägt in den Boden ein und strahlt eine kleine Welle elektrischer Energie aus.
      • Wurmloch: Zwei Portale erscheinen und verursachen Schaden an Zielen, die sie von ihrer Position fortreißen und an eine andere Stelle befördern.
  • Die Monsterdichte wurde überarbeitet.
    • Die Dichte wurde an das neue Schwierigkeitssystem angepasst.
    • Elite- und Champion-Gruppen haben nun mehr Varianz in der Gruppengröße.
  • Es ist jetzt möglich, abgefeuerten kleinen Wespen auszuweichen oder sie zu blocken.

Paragon (Paragon 2.0)

  • Das Paragon-Stufenaufstiegssystem wurde vollständig überarbeitet.
    • Die Anzahl der Paragonstufen, die Spieler erreichen können, ist nicht mehr begrenzt.
    • Paragonstufen gelten jetzt accountweit und für alle Charaktere.
      • Beachtet bitte, dass es hierbei eine Trennung zwischen den Modi Hardcore und Normal gibt.
    • Spieler erhalten beim Erreichen von Paragonstufen keine statischen Boni mehr. Aktuell von Spielern erhaltene Boni wurden entfernt.
    • Spieler erhalten jetzt auf jeder Stufe Paragonpunkte in vier verschiedenen Kategorien: Basis, Offensiv, Defensiv und Abenteuer.
      • Spieler mit vorhandenen Paragonstufen haben die entsprechende Anzahl an Punkten erhalten, die sie in den jeweiligen Kategorien verteilen können.
    • Unter Berücksichtigung dieser Änderungen haben wir auch die Stufenaufstiegskurve des Paragonsystems angepasst.
    • Beachtet bitte, dass die gesamte vor diesem Patch von allen Charakteren erhaltene Paragonerfahrung zusammen- und auf eure neue accountweite Paragonstufe umgerechnet wurde.
      • Ihr könnt Paragonpunkte zuweisen, indem ihr auf die Paragon-Schaltfläche im Charakter- und Inventarbildschirm klickt (Standardkurzbefehl: C).

COMMUNITY-FUNKTIONEN

  • Das Spiel enthält jetzt Clans und Communitys.
    • Clans
      • Jeder Spieler kann einen Clan erstellen und erhält danach Zugriff auf das Clan-Fenster (Standardkurzbefehl: N).
      • Wenn ihr einem Clan beitretet oder einen gründet, wird euer Clankürzel neben eurem Namen angezeigt.
      • Clan-Mitglieder können im Clan-Fenster auf das Mitgliederverzeichnis, einen privaten Chat-Kanal sowie einen Reiter für Neuigkeiten und Informationen über Clan-Angelegenheiten zugreifen.
      • Clans unterstützen bis zu 120 Mitglieder und können nur über eine Einladung betreten werden.
      • Spieler können nur in jeweils einem Clan gleichzeitig Mitglied sein.
    • Communitys
      • Jeder Spieler kann eine Community gründen und deren Informationen im Reiter „Communitys“ ansehen (Standardkurzbefehl: Umschalttaste + O).
      • Community-Mitglieder haben Zugriff auf ihr Mitgliederverzeichnis, einen eigenen Chat-Kanal sowie einen Reiter für Neuigkeiten und Informationen, in dem Geschichten und Daten zur Community gepostet werden können.
      • Communitys haben keine Begrenzung der Mitgliederzahl.
      • Übersteigt diese jedoch 100, werden nur Offiziere und höherrangige Mitglieder im Verzeichnis angezeigt.
      • Communitys können als öffentlich oder privat festgelegt werden. Um privaten Communitys beizutreten, ist eine Einladung erforderlich.
      • Diese umfassen unter anderem Klassen, Regional und Spieltyp.

BENUTZEROBERFLÄCHE>

  • Wir haben die Benutzeroberfläche an mehreren Stellen verbessert.
    • Die Menüs Schwierigkeitsgrad und Spielerstellung wurden vollständig umgestaltet.
    • Das Spielmenü wurde überarbeitet.
    • Die Wegpunktliste wurde durch eine Wegpunktkarte ersetzt.
    • Fertigkeiten-Tooltips zeigen jetzt den Schadenstyp an, wenn ihr Erweiterte Tooltips aktiviert habt.
    • Zur Unterstützung von Clans und Communitys wurden verschiedene neue Community-Optionen hinzugefügt.
      • Auf diese könnt ihr unter Optionen > Gameplay zugreifen.
    • Neue Chat-Farben für Clans und Communitys wurden hinzugefügt.
    • Es gibt jetzt eine Option zum Aktivieren von Symbolen statt Text für fallen gelassene Gegenstände.
      • Diese könnt ihr unter Optionen > Gameplay aktivieren.
    • Es gibt jetzt eine Option zum automatischen Überspringen aller Zwischensequenzen.
      • Diese könnt ihr unter Optionen > Gameplay aktivieren.
    • Gegenstandsbezeichnungen für Goldhaufen werden nicht mehr angezeigt.
      • Hierdurch soll der visuelle Ballast verringert werden; die Werte erscheinen beim Aufheben von Gold auch weiterhin.