Auf dieser Seite befinden sich sämtliche Informationen über die ständigen Bildschirmanzeigen wie Gesundheit/Mana, Fähigkeiten in der Aktionsleiste, Minimap und das Inventar.

Ähnlich wie bei dem großen Grafik-Update, kann man auch hier ,nach sieben Jahren ohne Nachfolger, mit gehörigen Veränderungen rechnen. Die Aktionsleiste erinnert noch stark an Diablo 2, doch auffällig ist jetzt schon, dass wir nur noch einen Slot für Heil- oder Manatränke zu sehen bekommen und der restliche Platz für eine Auswahl von aktiven Skills reserviert ist, welche über Nummerntasten aufgerufen werden können.
Auf den ersten Blick wirkt das Interface nicht mehr so klobig. Das macht auch Sinn, denn damals war ja gerade mal eine Auflösung von 800×600 möglich, wodurch alles viel größer war und somit viel vom Sichtfeld verdeckt wurde. Im neuen Diablo brauchen wir uns darum keine Sorgen zu machen. Die Symbole sind kleiner geworden, doch man kann immer noch alles gut lesen – dank höherer Auflösung.

Aktionsleiste (Stand BlizzCast #8):

d3ui3_1.jpg

Erläuterung:

1. Altbekannte Lebensanzeige aus Diablo 1 & 2.

2. Hier befindet sich die Mana- bzw. Energieanzeige. Im Falle des Barbaren (siehe Abbildung) wird allerdings auf ein Manareservoir verzichtet, stattdessen findet man  die  “Wutampel” vor. Dieses neue Feature zeigt dem Barbarenspieler, wieviel Wut sich im Kampf aufgebaut hat. Sobald eine bestimmte Menge erreicht wird, leuchtet zunächst die untere Kugel und bei weiterer Wutansammlung auch die oberen. Mit dieser Ressource kann die Barbar seine aktiven Skills auslösen. Es bleibt abzuwarten, ob die anderen (noch unangekündigten) Charaktere ebenfalls über ein individuelles Ressourcensystem verfügen werden.

3. Vier aktive Skills in der Schnellauswahl. Möchte der Spieler einen dieser auf die linke oder rechte Maustaste legen, so genügt ein Drücken auf den entsprechenden Hotkey (genaues Verfahren noch unklar) .

4. Schnellauswahl für den Trank-Hotkey. Trotz der Tatsache, dass der Spieler in Diablo 3 zum größten Teil auf die Healthglobes angewiesen sein wird, fallen die Heil-, Mana- und andere Tränke nicht komplett aus dem Spiel.

5. Primärer Angriff mit der linken Maustaste.

6. Sekundärer Angriff mit der rechten Maustaste. Der Spieler wird mit “TAB” oder “Shift” zwischen zwei verschiendenen Skills hin- und herschalten können.

7. Der Erfahrungsbalken. Ist er voll, so steigt der Charakter um eine Stufe auf.

8. Die Menüleiste. Hier kommt man mit einem Klick in Meüs wie Inventar, Einstellungen, Multiplayerchat etc.

Inventar (Stand BlizzCast #8):

d3inv.jpg Auch das Inventar zeigt deutliche, optische Veränderungen. Als neue Ausrüstungsslots fallen der Schulterpanzer und die Hose auf. Im Gegensatz zu den ersten Ingame-Eindrücken präsentiert sich die Charakterfigur seit dem letzten Update wieder tradionell in 2D und statisch.

Erläuterung:

1. Helm
2. Amulett
3. Waffen- bzw. Schildslots
4.
Torsorüstung
5. Gürtel
6. Ringe
7. Stiefel
8. Schulterpanzer (neu)
9. Handschuhe
0. Hose (neu)

d3inv2.jpg d3inv3.jpg Seit der achten BlizzCast Folge wissen wir mehr über den Stauraum des Inventars. Die Entwickler plädieren zwar immer noch zu gleich großen Gegenständen im Inventar (womit das damalige Verschieben der Items im Raster wohl ausscheidet), allerdings findet wir nun verschiedene Itemkategorien vor. Jede Kategorie bekommt einen eigenen Reiter spendiert, also lassen sich zum Beispiel im obersten Gegenstände wie Waffen und Rüstungen ablagern. Laut der Entwickler wird man im Verlauf des Spiels über neue Slots verfügen, d.h. man hat also dann Platz für  zehn statt vorher acht Items in der jeweiligen Kategorie.

Minimap:

Auch bei der Minimap zeichnet sich eine Veränderung zum Vorgänger ab. Anstelle von einer halbtransparenten Karte, die sich über den gesamten Bildschirm erstreckt, sehen wir hier eine übersichtliche Minikarte in der oberen rechten Ecke.

Erläuterung:

Magenta: Der aktuelle Dungeon/Level.
Cyan: Die Minimap stets oben rechts im Blick. Der Gelbe Punkt seid ihr.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.