0 Kommentare

Diablo 3 Wissen #35 – Unsterblich im Hardcore-Modus

diablo3wissen_newsbild

Die Zielsuchplatten bringen den Träger, einmal angelegt, nahezu immer in Sicherheit.

Nicht nur Hulk Hogan trägt die Bezeichnung „The Immortal“, sondern auch jeder, der die legendären Schulterstücke „Zielsuchplatten“ in Diablo 3 gefunden hat. Grund: Einmal angelegt und das Portal aktiviert, wird der eingehende Schaden für den Helden auf ein absolutes Minimum reduziert und das Portal geht durch. Es gibt nur zwei Situationen, in denen das nicht passiert: 1. man wird eingefroren und 2. man wird zurückgestoßen. In beiden Fällen unterbricht das Portal.

Dennoch kann man pauschal dazu raten diese Schulterstücke, egal welches Level sie haben, im Hardcore-Modus ins Inventar zu legen. Wenn man mal wieder eingemauert in der Ecke steht, 4 Arkanstrahlen quasi direkt im Charakter erzeugt werden und zusätzlich noch Blitze und allerlei Effektgewitter hagelt, wird man sich freuen einfach die Schultern im Inventar anklicken und ganz gemütlich nach Hause teleportieren zu können. Übrigens: Auch wenn der Teleport unterbrochen wird, kann man mit dem immer wieder neu teleportieren genug Zeit schinden, um aus problematischen Situationen zu entkommen, beispielsweise indem man sich so lang teleportiert, bis die Mauern von „Blocker“ zerbrechen.

diablo-3-reaper-of-souls-zielsuchplatten-porten-sicherheit-hardcore

Aus dieser Situation sollte man schnellstmöglich entkommen

 

Was ist „Diablo 3 Wissen“?

Bei dieser Aktion handelt es sich um eine kleine Informationsreihe, die wir möglichst täglich an den User bringen möchten. In den Foren wird häufig deutlich, dass viele User über manche Detail- oder sogar Kernelemente nicht bescheid wissen. Wir möchten daher aufklären, mit interessantem, trivialem und kuriosem Wissen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

0

Verfasse eine Antwort

Kommentiere diesen Beitrag als Erster!

avatar
wpDiscuz