1 Kommentar

Diablo 3 Saisons für PS4 & XB1: Details zum Start, keine Infos zur Cheater-Problematik

Nun gibt es Gewissheit: Konsolenspieler können ab dem 1. April 2017 gegen 2:00 Uhr nachts mit der ersten von vielen Diablo 3 Saisons starten.

Das sind Seasons in Diablo 3

In Diablo 3 Saisons erstellt man einen neuen Charakter, der bei Level 1 anfängt. In der Beutetruhe befinden sich ebenfalls keine Gegenstände. Zusätzlich kann man auch nicht auf die Gegenstände anderer Nicht-Saison-Charaktere zugreifen.

Es gibt auch eine Saisonreise, Bestenlisten und Errungenschaften.

Die Saisonreise bietet verschiedene immer schwerer werdende Ziele, die mit Belohnungen enden. Eine der ersten Belohnungen ist zum Beispiel ein vollständiges Set für die jeweilige Klasse, mit der man spielt. Die schwierigeren Etappen der Saisonreise sind teils wirklich schwierig, teils auch nur mit anderen Mitspielern zu schaffen.

Bestenlisten bedeutet, dass man Ranglisten in Diablo 3 erstürmen kann, je nachdem wie schnell man bestimmte große Nephalemportale abschließt oder Errungenschaften schafft.

Das bringt uns auch schon zum letzten Punkt, den Errungenschaften: dabei handelt es sich um Ziele, die besondere Spieler auszeichnen sollen. Hier wird zum Beispiel derjenige gekürt, der in der jeweiligen Diablo 3 Season als erster Level 60 erreicht, als erster ein bestimmtes großes Nephalemportale erreicht, usw.

Wer mehr Fragen zu Diablo 3 Saisons hat, stellt diese einfach hier in den Kommentaren oder bei unseren sozialen Netzwerken. Wir versuchen diese in den nächsten Stunden und Tagen zu beantworten.

Problem: Modding

Ein großes Problem, was jedoch durch Blizzard im Blog nicht angesprochen worden ist, ist das Problem von Cheatern und Moddern in Diablo 3.

Bislang war es so, dass Diablo 3 Speicherstände lokal auf den Konsolen der Spieler gespeichert wurden. Dies veranlasste viele Spieler dazu, diese Speicherstände zu modifizieren, um einen Vorteil gegenüber anderen Spielern zu erlangen, oder im schlimmsten Fall sogar anderen Spielern das Spiel zu vermiesen.

So gab es beispielsweise Spieler, die mit Gegenständen mit dem Attribut „+ 5.000.000.000.000 Erfahrung pro getötetem Gegner“ herumliefen. Betrat man nun ein Spiel mit diesen Spielern, brauchten diese nur ein Monster töten, und man selbst stieg aufgrund der in der Gruppe geteilten Erfahrung mehrere 100 Paragonlevel in Diablo 3 auf, selbst wenn man nur in der Stadt stand.

Falls solche Machenschaften ebenfalls in den Saisons auf der Diablo 3 Konsolenversion möglich sein sollten, dürften die Saisons bereits bevor sie starten schon ihren Reiz verlieren, denn die Bestenlisten wären in diesem Fall von modifizierenden Spielern überfüllt. Möglicherweise hat Blizzard jedoch dafür Vorkehrungen getroffen, die sie uns bisher einfach nicht mitgeteilt haben. Immerhin ist auch eine Playstation Network Verbindung / XBox Live Verbindung beim Erstellen von Diablo 3 Season Charakteren notwendig, sodass möglicherweise generell diese Charaktere auf den Blizzard Servern gespeichert werden. Dies würde zumindest das Hauptproblem von Diablo 3 Modding auf den Konsolen verhindern.

Was denkt ihr? Sind sie Saisons auf der Konsole etwas für Euch? Warum werdet ihr Saisons spielen oder warum sie meiden? Mögt ihr selbst Items zu modifizieren und steht daher einem Online-Speichern der Charaktere entgegen?

Hat dir dieser Artikel gefallen?

2

Verfasse eine Antwort

1 Kommentar auf "Diablo 3 Saisons für PS4 & XB1: Details zum Start, keine Infos zur Cheater-Problematik"

avatar
Sortieren nach:   neuste | älteste | am höchsten bewertet
Niche
Gast
Niche

Wenn ich mich nicht irre waren die CheatItems nur durch den Import von der PS3 Version möglich. Wenn nun alle einen neuen Charakter erstellen müssen dürfte es ruhiger werden was die Cheaterei mit solchen Items angeht.“Einzig“ das Dupen dürfte dann in Mode kommen.

wpDiscuz