2 Kommentare

Diablo 3 – gamescom Multiplayer Demo

Früh sind wir aufgestanden und haben uns durch kilometerlange Staus gekämpft, um euch unsere Eindrücke der Demo von Diablo 3 zu liefern. Nach langem Warten konnten wir nun endlich selbst Hand anlegen und wir sind uns einig: Das Spiel ist klasse! Was gibt es zu sehen? Zuerst einmal kriegen die Fans hier und auf der BlizzCon 2009 augenscheinlich die gleiche Demo vorgesetzt. So waren die Runen deaktiviert, was durch die Nachricht, „skill runes disabled for BlizzCon 2009“, angezeigt wurde. Kommen wir aber zum Spiel an sich.

[singlepic id=406 w=200 h=240 float=left]Mit den drei bekannten Charakterklassen kann man sich durch die Wüste vor Caldeum schlagen. Nach der Wahl der Spielfigur wird man vor die Wahl gestellt, ob man im Singleplayer oder mit anderen in die Schlacht ziehen will. Hat man sich entschieden steht man vor den Stadtmauern von Caldeum und wird über die Probleme in der Region informiert. Nach dem kurzen Gespräch geht es dann auch schon ab ins Gefecht und man betritt einen engen Canyon, in dem schon einige Monster auf den Helden warten. Hat man diesen überwunden, muss man sich durch eine Dünenlandschaft und Katakomben schlagen.

Dabei gibt es, neben den bekannten Gegnerklassen, auch einige Neue zu entdecken. Mit dabei sind  u.a. die Fallen, Dune Thresher, Skelettkrieger und die bisher unbekannten Sand Wasps, Lacuni Huntress, Lacuni Warrior, Tomb Viper, Enraged Spirits, Frozen Mage, Dune Dervish. Interessant dabei ist vor allem, wie unterschiedlich die einzelnen Gegnertypen agieren und auch gemeinsam auf den Spieler losgehen. So einfach, wie die Demo auf der BlizzCon letzten Jahres, war das Spiel aber schon nicht mehr. Wird man einmal umzingelt, ist es schnell um einen geschehen.

[singlepic id=419 w=200 h=240 float=right]Die Klassen spielen sich sehr abwechslungsreich, da man fast gezwungen ist, unterschiedliche Skills anzuwenden, von denen man schon eine Handvoll zugeteilt kriegt. Dazu muss man sagen, dass der Charakter schon auf Level 12 ist. Zu den einzelnen Charakterklassen und unseren persönlichen Eindrücken, wird es aber nochmal später ausführlichere Beiträge geben.

Abschließend nochmal zur technischen Seite. Das Spiel sieht wirklich sehr stimmig aus. Die Animationen sind butterweich. Viele kleine Details, wie Staub, der durch den Wüstenwind aufgewirbelt wird oder Überreste von Karawanen, die das raue Wüstenklima nicht überstanden haben, sorgen für Atmosphäre. Bugs gab es wenige und insgesamt wirkte der Multiplayer recht stabil; auch wenn es hin und wieder zu Disconnects kam.

Wir stellen uns jetzt jedenfalls ein weiteres Mal an, um einen der über 50 Plätze zu ergattern. Also bleibt am Ball. Im Laufe des Tages wird es mit Sicherheit noch das eine oder andere hier zu sehen geben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

0

Verfasse eine Antwort

2 Kommentare auf "Diablo 3 – gamescom Multiplayer Demo"

avatar
Sortieren nach:   neuste | älteste | am höchsten bewertet
trackback

[…] aktuell auf der Gamescom vorgestellte Diablo 3 Multiplayer-Demo beinhaltet bereits einige der im Laufe des letzten Jahres bekanntgegebenen Veränderungen – […]

trackback

[…] den ersten Informationen zur Diablo 3 Demo auf der Gamescom, die wir umgehend nach unserer ersten Spiel-Session online stellten, haben sich uns in den darauf […]

wpDiscuz