Diablo 3 Bluepost mit Details zur Legitimität von Multiboxing

  • Freitag, 25.01 2013 - 20:13 Uhr
  • von Ysuran

Wer effektiv farmen möchte, kündigt seinen Job und arbeitet fortan 8 Stunden am Tag in den Bastionstiefen und den Feldern des Gemetzels. Wer Herausforderungen sucht, der wählt Monsterpowerstufe 10 und kämpft nackt gegen Diablo. Wer jedoch keine 8 Stunden am Tag Zeit hat, oder die Herausforderung auf andere Art und Weise sucht, der greift zu Multiboxing.

Beim Multiboxing handelt es sich um eine Spielweise, bei der mehrere separate Charaktere (hier in Diablo 3 beispielsweise) gleichzeitig, quasi synchron gesteuert werden. Dies kann entweder durch verschiedene PCs, auf denen verschiedene Clienten gleichzeitig laufen, oder durch mehrere Clienten auf demselben PC realisiert werden. Außerdem wird mithilfe einer Tastatureingabe jede der Clienten angesprochen, sodass sich die angesprochenen Charaktere eben synchron bewegen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Unabhängigkeit von Gruppen und damit Unabhängigkeit von anderen Personen, Zeiten, Leechern und Leavern, sowie mehrfachen, im besten Falle vierfachen Loot von Gegnern. Die Frage war bislang lediglich, inwiefern Dual-Boxing, three-boxing und quad-boxing erlaubt sind und ob diese Spielweise möglicherweise sogar einen Bann provozieren könnte.

Nun nahm Community-Manager Vaneras endlich Stellung zu diesem heiklen Thema. Er bekräftige, dass Multiboxing immer dann erlaubt sei, wenn die Charaktere aufgrund einer Interaktion des Spielers reagieren würden. Dies ist meistens der Fall, da die Tastatureingabe des Spielers, die mehrere Charaktere gleichzeitig anspricht, eben genau jene geforderte Befehlsgewalt über die Charaktere ist, die von Vaneras gefordert wird. Sobald jedoch irgendeine Form der Automatisierung ins Spiel kommt, wird gegen die Richtlinien verstoßen.

multiboxing_newsbild

Letztlich bleibt es trotzdem ein heikles Thema, da keine Sicherheit gewährt werden kann, dass kein Bann folgt, wenn man durch Drittprogramme erreicht mehrere Clienten auf dem selben Rechner zum Laufen zu bringen. Ohne weiteres Zutun ist dies nämlich momentan nicht möglich, sodass Multiboxing bislang nur jenen Spielern völlig legitim zur Verfügung steht, die mehrere Rechner besitzen.

Multiboxing ist ein sehr verzwicktes Thema, denn hier gibt es verschiedene Arten von Multiboxing und nur ein paar davon verstoßen gegen unsere Richtlinien.

Es ist ein Problem, wenn Multiboxing das Spiel automatisiert, aber solange der multiboxende Spieler der legitime Accountinhaber aller involvierten Accounts ist, und solange alle Charaktere 100 % unter des Spielers Kontrolle stehen, ohne dass irgendeine Automatisierung stattfindet, sind wir damit einverstanden. Um mal ein Flugzeug als Vergleich heranzuziehen: es ist legitim ein Flugzeug zu fliegen und andere Flugzeuge fernzusteuern, aber es ist nicht legitim bei irgendeinem dieser Flugzeuge auf den Autopiloten umzuschalten.

Für uns bedeutet “automatisiert” in diesem Zusammenhang, dass Charaktere Aktionen ausführen ohne dass direkt mit ihnen interagiert wurde und ohne dass irgendwie eine Aufforderung eines menschlichen Spielers dem zu Grunde liegt. Es sei euch erlaubt mehr als einen Spieler mit mehreren Clienten zum selben Zeitpunkt zu spielen, aber jeder Charakter muss genauso gespielt werden, wie ihr einen einzelnen Charakter in normalen Einzelspieler-Spiel spielen würdet. Das bedeutet, dass ein Charakter nicht automatisch so reagieren und agieren muss wie ein anderer mitspielender Charakter. Ihr könnt Befehle an mehrere Charakter gleichzeitig senden, das ist völlig legitim, solange jede Aktion von jedem einzelnen Charakter ist das Ergebnis direkter Spieler-Interaktion und -Entscheidung.

Multiboxing-Charaktere müssen zu 100 % vom Spieler kontrolliert werden!