Das Imperium schlägt zurück: Lead-Designer vs. Fan-Screenshots

  • Montag, 4.08 2008 - 17:52 Uhr
  • von Freynan

Mit der Petition gegen den Grafikstil von Diablo III kamen auch einige, von Fans überarbeitete, Screenshots in den Umlauf, auf denen zu sehen ist, wie sie sich den Look des Spiels vorstellten. Beim MTV Multiplayer Blog hatte man jetzt die interessante Idee, den Spieß doch einfach mal umzudrehen und niemand geringeres als der Blizzards Diablo III Leaddesigner Jay Wilson durfte sich zu den Bildern äußern.

d3screens_ueberarbeitet_01.jpg Probleme sieht Wilson beim ersten Screenshot zum einen bei der technischen Umsetzbarkeit eines derart guten Licht- und Schattensystems unter der Prämisse, daß das Spiel noch auf möglichst vielen Systemen flüssig laufen soll, und zum anderen ist das ganze Bild, seiner Meinung nach, recht eintönig, sodaß man beispielsweise die Gegner und den Hintergrund nicht optimal voneinander unterscheiden könne. Im Übrigen ist das für ihn zugleich auch eines der Hauptprobleme aller bisher überarbeiteten Bilder.

d3screens_ueberarbeitet_02.jpg Zentraler Kritikpunkt am Screenshot zur Rechten ist für Wilson die totale Farbarmut des Zauberspruchs des Witchdoctors. So waren die Sprüche, seiner Meinung nach, schon in Diablo II deutlich bunter und ein langweilig aussehender Sprucheffekt würde total gegen die Philosophie des Spiels gehen.

d3screens_ueberarbeitet_03.jpg Jetzt wird es interessanter: Wilson meinte nämlich zum Screenshot auf der linken Seite, daß er sich nicht wundern würde, wenn es später im Spiel Gebiete in einem solchen Look gäbe, weil diese düsterer würden. Damit bekräftigte er noch einmal ähnliche Aussagen aus seinem letzten Interview. Am Bild an sich kritisiert er aber, daß die Formen vieler Dinge einfach nicht mehr gut erkennbar wären.

d3screens_ueberarbeitet_04.jpg Zuerst bemerkte Wilson zu dem hinzugefügten Regen des Screenshots, leicht amüsiert, daß es später auch im Gamplay-Trailer schon deutlich stärkeren Regen geben würde. Zu dem oft kritisierten Regenbogen meinte er, daß sie bei Blizzard schon damit gerechnet hätten, daß einigen Leuten dieser sauer aufstoßen könnte. Man sei aber nicht an Diablo III mit der Prämisse gegangen, unbedingt mehr Regenbögen ins Spiel einzubauen.

d3screens_ueberarbeitet_05.jpg Hauptkritikpunkt an den Bildern zur Linken ist für Wilson der hinzugefügte Noise-Effekt, also das Bildrauschen. Besonders wenn man mit mehreren Leuten im Multiplayer spielt, würde dieser Effekt das Spiel wahrscheinlich weniger gut spielbar machen. Interessant in diesem Zusammenhang ist, daß Wilson explizit von „möglicherweise bis zu sieben Mitspielern“ spricht. Je nachdem, wie man das „möglicherweise“ nun auslegt, ergibt sich entweder, daß man die endgültige Zahl Spieler nicht preisgeben will oder, daß es die Möglichkeit geben wird, mit sieben anderen Leuten zu spielen.

d3screens_ueberarbeitet_06.jpg Anstatt auf den letzten Screenshot im Speziellen einzugehen, äußerte sich Wilson allgemein zu den Überarbeitungen und warum sie, in einem fertigen Spiel, dem Spaß nicht unbedingt zuträglich seien. So würde man, wenn man alle überarbeiteten Bilder nebeneinander legen würde, nicht mehr sofort erkennen, ob auf ihnen unterschiedliche Landschaften abgebildet sind und das aus dem Grund, weil alle zu ähnlich seien. Ein zentraler Aspekt von Diablo II sei aber gewesen, daß man schnell zwischen unterschiedlichsten Landschaftstypen wechselte. Als Beispiel nannte er, unter anderem, den Wechsel von einer Wüstenlandschaft in eine dämmrige Mumiengruft.

Nun hat Wilson, nach seinem ersten Interview mit dem MTV Multiplayer Blog, zum zweiten Mal darauf hingewiesen, daß das Spiel im Verlauf noch deutlich dunkler und düsterer würde und viele der überarbeiteten Bilder zwar nicht schlecht gemacht seien, sie aber in Bewegegung womöglich wieder ganz anders aussehen würden. Des weiteren ließ er durchblicken, daß man womöglich wieder mit einem Acht-Spieler-Multiplayer rechnen kann. Werden die negativen Stimmen zum Stil von Diablo III nun verstummen? Wie steht es mit Euch? Wart Ihr schon vorher mit dem Grafikstil zufrieden oder habt Ihr auf ein Einlenken Blizzards gehofft?


Das könnte dich auch interessieren